Kunstschule News

Einblicke | Abschlussausstellung
Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2015/2016





ERÖFFNUNG:
Samstag, 2. Juli 2016, 17.00 Uhr
Moderation: Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studienjahres

AUSSTELLUNG:
So 3. Juli bis So 10. Juli 2016

Öffnungszeiten:
Di bis Fr 13 – 17 Uhr
Sa und So 11 – 17 Uhr

Ort:
Kunstverein Offenburg-Mittelbaden e.V.
Kulturforum an der Weingartenstraße Amand-Goegg-Straße 2
77654 Offenburg

Seit 17 Jahren bietet die Kunstschule Offenburg erfolgreich ein einzigartiges Orientierungs- und Vorbereitungsjahr für junge, an künstlerischen Berufen interessierte Menschen an: das „Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst”. Dieses Jahr eröffnet jungen Erwachsenen ab 18 Jahren in einzigartiger Form und Zusammenstellung künstlerisch ausgerichtete Lern- und Orientierungsfelder.

Neben dem von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region geleiteten täglichen Unterricht steht allen Teilnehmenden für 10 Monate eine Atelieretage in der Villa Bauer zur freien künstlerischen Arbeit zur Verfügung. Die Abschlussausstellung im Kunstverein Offenburg zeigt neben Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video, Skulpturen und Objekte auch die Ergebnisse der individuellen Abschlussaufgabe.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studienjahres 15/16:
Melissa Becker, Jonathan Birkhold, Julia Bohnert, Jonas Brust, Sarah Busam, Neslihan Cakirli, Barbara Drobny, Julie Feld, Daniel Frohning, Lea Glocker, Evelina Heinz, Silia-Maria Heinrich, Leonie Hoffmann, Rebecca Höchemer, Lea Holzer, Svenja Jordan, Nele Kimmig, Jana Mäurer, Richard Schild, David Schlemelch, Silja Ueckermann

>> www.vorstudium-kunst.de



der panther
Tanzperformance

Premiere in der Reithalle Offenburg
So 26. Juni 16 Uhr | Mo 27. Juni 11 Uhr





„Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte, der sich im allerkleinsten Kreise dreht, ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte, in der betäubt ein großer Wille steht.“ (R.M. Rilke) Und die, die immer wieder neu den Panther erkennen, unter allen, sehen gespiegelt den Außenseiter, den Liebenden, den Anderen, den Hassenden, das Kind, den Erwachsenen, den die Welt Verändernden, den, der seinen Platz gefunden hat oder der sich fehl dort fühlt. Und die Zuschauenden werden Zeuge von kraftvollen Bildern im Tanz bei der Suche und Antwort nach dem eigenen großen Willen, dem Ich - Wer bin ich?

Eine Tanzperformance mit 12 Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren.

TänzerInnen
Laura Ross, Christian Burth, Tabea Waldhecker, Courtnay-Michael Parker, Paula Vilchez, Leana Jansen, Lena Mai, Leo Panter, Franziska Binder, Zeynep Akbay, Alina Alge, Lea Merz, Victoria Buling, Pia Feißt

Inszenierung
Rica Lata Matthes, Karolin Stächele

Tanzdozentinnen
Rica Lata Matthes, Karolin Stächele, Veronique Dubin, Sabine Grislin

Assistenz
Silia-Maria Heinrich, Leonie Hoffmann, Katja Gluding

Sound
Paul Tinsley

Licht/Technik
Torben Ahrens

Projektpartner
Kunstschule Offenburg, Erich-Kästner-Realschule, Anne-Frank-Schule, Georg-Monsch-Schule, Buntes Haus

Projektleitung
Heinrich Bröckelmann

Aufführungen in der Reithalle Offenburg
Moltkestr. 31 (Kulturforum Offenburg)
So 26. Juni 2016, 16 Uhr (Premiere)
Begrüßung Oberbürgermeisterin Edith Schreiner
Mo 27. Juni 2016, 11 Uhr

Eintritt frei
Platzreservierungen erbeten
Kunstschule Offenburg 0781-9364.320






ÜBERLEBEN
Tanzperformance

Premiere in der Reithalle Offenburg
Sa 25. Juni 18 Uhr | Di 28. Juni 11 Uhr





Immer und immer wieder die gleichen monotonen Bewegungen. Alles sieht immer wieder gleich aus. Alle bewegen sich gleich, alle denken gleich, einer ist wie der andere. Wie wäre die, unsere Welt, ohne die Vielfalt, das Bunte, das Unbekannte, das Andere? Eine Monokultur? Ein Wald ohne all seine abwechslungsreichen, vielseitigen Leben?
Und unter all dem Kahlen, Gleichtönigen taucht ein Funken Andersartigkeit auf ... Jedes Wesen mit einer ganz eigenen Art zu lachen, zu gehen, zu fühlen, zu denken, zu handeln, zu sein und zu tanzen. 34 Kinder zwischen 6 und 10 Jahren tanzen Antworten auf die unendlich vielen Fragen zur Vielfalt allen Lebens.

TänzerInnen
Ida Bittaye, Rahel Sophie Lurk, Hiam Ramadan, Valeria Schabalin, Amelie Steiner, Freya Imani, Darleen Schwar, Diana Schlegel, Miriam Badleh, Sophie Axt, Barbara Gaponov, Emma Glasemann, Enes Batu, Isabella Feller, Fanta Toure, Alisha Ogunyebi, Samira Starke, Maxim Tietz, Lia Salihu, Arijeta Salihi, Clara Weiler, Anastasia Ungefug, Melis Sparfel, Sofia Rendler Benz, Brandon Hornickel, Darina Rabold, Büsra Batu, Sophie Groos, Luana Greb, Johanna Furtwängler, Maxim Berghoff, Anastasia De Benedictess, Jenny Buling, Monika Axt

Inszenierung
Rica Lata Matthes, Karolin Stächele

Tanzdozentinnen
Rica Lata Matthes, Karolin Stächele, Veronique Dubin, Sabine Grislin

Assistenz
Sarah Busam, Katja Gluding

Sound
Paul Tinsley

Licht/Technik
Torben Ahrens

Projektpartner
Kunstschule Offenburg, Anne-Frank-Schule, Georg-Monsch-Schule, Buntes Haus

Projektleitung
Heinrich Bröckelmann

Aufführungen in der Reithalle Offenburg
Moltkestr. 31 (Kulturforum Offenburg)
Sa 25. Juni 2016, 18 Uhr Premiere
Begrüßung Bürgermeister Hans-Peter Kopp
Di 28. Juni 2016, 11 Uhr

Eintritt frei
Platzreservierungen erbeten
Kunstschule Offenburg 0781-9364.320






Clic-Clac 2016
170 Teilnehmer beim 4ten grenzüberschreitenden Fotomarathon





Am 14. Mai standen Offenburg und Strasbourg wieder im Blickpunkt zahlreicher deutscher und französischer Kameraobjektive. Beim 4ten grenzüberschreitenden Fotomarathon „Clic-Clac“ starteten in diesem Jahr 170 Fotoenthusiasten beiderseits des Rheins und stellten sich der Herausforderung, zwei überraschende Themenstellungen fotografisch zu beantworten.

Die Preisverleihung findet Anfang Juni in Straßburg statt. Dann warten Fotokurse, Kamerazubehör und Bücher auf die Gewinner. Ab diesem Zeitpunkt werden auch alle 340 eingereichten Wettbewerbsbilder in einer Online-Galerie zu sehen sein. Wer Clic-Clac 2016 verpasst hat, kann sich trösten - für das kommende Jahr wurden bereits neue Ideen gefunden.

>> die Bilder vom Tag



12te Sommerakademie für Mode und Modedesign
eine kompakte, professionell betreute Atelierwoche für junge Leute





Vom 1. bis 5. August 2016 öffnet die Kunstschule ihre Ateliers für ein 5-tägiges Intensivprogramm „Mode und Modedesign“. Hier treffen sich modebegeisterte junge Leute, um gemeinsam in die faszinierende Welt von Ideen, Stoffen, Schnitten und eigenen Modekreationen einzutauchen.

Die professionelle Betreuung erfolgt durch die Mode-Designerinnen Monika Markert und Sigrid Kafka, beide Absolventinnen der Hochschule für Gestaltung Pforzheim und als freischaffende Modeschöpferinnen tätig. Im atmosphärischen Saalstudio der Kunstschule werden dann eigene Entwürfe entwickelt und in tragbare Wirklichkeit verwandelt.

Zum Abschluss der Modeakademie gehören auch die fotografische Dokumentation der Ergebnisse und die Präsentation der Kreationen auf dem „Laufsteg des Kunstsommers 2016“. Ein spannender Workshop für Einsteiger, wie für Fortgeschrittene.

>> weitere Informationen



Kinder - Kunst - Perspektiven
eine Ausstellung in der Kunstschule Offenburg

Bereits im 6ten Jahr ermöglicht Soroptimist International, Club Offenburg-Ortenau Kindern, die nur schwer den Weg zur Kunst finden können, eine praktische Werkstattarbeit in der Kunstschule Offenburg.

Mit Unterstützung der Soroptimisten hatten auch in diesem Schuljahr 10 Kinder die Chance erhalten, für ein halbes Jahr wöchentlich die Kunstschule Offenburg zu besuchen – ein Bus brachte sie zur Kunst und unsere Dozentinnen und Dozenten führten sie zur künstlerischen Arbeit.

Vom 28. April bis 11. Mai zeigen wir nun anlässlich des Endes des diesjährigen Projektjahres, in einer Ausstellung in unserer Flurgalerie, das breite Spektrum der kunstpädagogischen Arbeit mit den Kindern – genauer: die Kinder zeigen ihre Werke aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Plastizieren und Druck.

Die Ausstellung wird am 28. April um 15:30 Uhr eröffnet. Wir laden Sie auf das Herzlichste ein und freuen uns auf ihren Besuch.





AUSSTELLUNG
28. April bis 12. Mai 2016
Montag bis Freitag 9:00 bis 17:00

ERÖFFNUNG
Do. 28. April um 15.30 Uhr

Begrüßung:
Barbara Bullwinkel (Past-Präsidentin und Programmdirektorin von Soroptimist International, Club Offenburg - Ortenau)
Heinrich Bröckelmann (Leiter der Kunstschule Offenburg)

Projektresümee:
Almut von Koenen (Projektleitung) Ute Proß (Sozialarbeiterin der Astrid-Lindgren-Schule)
Simone Krippel (Leitung: pädagigische Ergänzung an der Konrad-Adenauer-Schule)

Bilder und Objekte von:
Letischa, Müslumcan, Sidra, Daniel, Nimue, Olivia, Lea, Susanna, Regina, Donika

Ort:
Flurgalerie Kunstschule Offenburg


  Projektförderung von Soroptimist International, Club Offenburg-Ortenau

Über die Freude am künstlerischen Schaffen wollen wir Kreativität fördern und Selbstbewußtsein entwickeln, Stärken ausbauen und Perspektiven schaffen.



CLIC-CLAC !
Grenzüberschreitender
Fotomarathon

14.05.2016 // STRASBOURG – OFFENBURG/ORTENAU





Vor vier Jahren initiieren die Straßburger Galerie für zeitgenössische Fotografie La Chambre und die Kunstschule Offenburg den ersten grenzüberschreitenden Fotomarathon Clic-Clac!. Dieses ungewöhn­liche Bildprojekt wird nun fortgeführt - unterhaltsam, kommunikativ, neugierig machend und oftmals sehr überraschend. Jede/r kann sich für diesen eintägigen Marathonspaß anmelden und sich der Herausforder­ung stellen, zwei überraschende Themenstellungen binnen drei Stunden fotografisch zu interpretieren: vormittags in Offenburg und nachmittags in Straßburg. Alle Teilnehmenden erfahren die Auf­gabenstellung erst beim Startschuss und stehen dann vor der Aufgabe, binnen 3 Stunden passende Motive dazu zu fotografieren. Bei beiden „Zieleinläufen“ (Offenburg bzw. Straßburg) darf jede/r dann jeweils aber nur ein Foto abgegeben, das in den Wettbewerb startet. Den Abschluss des Clic-Clac-Marathons bildet ein kleines Fest, bei dem alle eingereichten Fotos auf Großleinwand gezeigt werden. In den Wochen danach, wählt eine Jury die Preis­träger/innen des aktuellen Fotomarathons aus. Alle Preise werden dann bei einer großen Preisverleihung in der Galerie La Chambre überreicht.

>> Online-Anmeldung | >> Anmeldekarte/Zeitplan (pdf)



Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2016/2017

Das vielseitige Vorbereitungs- und Orientierungsjahr für junge, an künstlerischen Berufen interessierte Leute startet am 12. Oktober 2016.





Das Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst der Kunstschule Offenburg bietet zum einen die Möglichkeit einer allgemeinen persönlichen oder beruflichen Klärung über den Weg der Künste. Zum anderen kann es genutzt werden, um sich bereits gezielt und unter professioneller Anleitung praktisch auf ein Grafik- oder Designstudium, ein Studium der Freien Künste, den Besuch einer Fachschule für Gestaltung, eine kunstpädagogische Ausbildung oder eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf vorzubereiten.

>> weitere Informationen



Medien, Gestaltung und Design
Kompaktes Mappenvorbereitungsatelier für Bewerbungsverfahren an Hochschulen





Die Kunstschule Offenburg bietet allen Interessierten ab 24. August 2016 eine spezielle und zeitlich kompakte, individuelle Vorbereitung einer Bewerbungsmappe an, die auch die Vorbereitung einer späteren Mappenpräsentation an Hochschulen mit Schwerpunkt Medien, Gestaltung und Design beinhaltet.

>> weitere Informationen




Kinder und Jugend
KUNSTSOMMER 2016

Kurse • Workshops • Projekte

>> PROGRAMM 2016



Die 7te Sommerakademie
der Künste am Oberrhein

24. August — 09. September 2016

>> PROGRAMM 2016



CLIC-CLAC !
Grenzüberschreitender Fotomarathon

14. Mai 2016 // Offenburg – Straßburg

>> Infos & Anmeldung


Osterferien-Spezial 2016
Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche

Malerei, LandArt, Drahtskulpturen, Origami, Ton, Holz, Abenteuer ...





Kurse SchulkinderKurse Jugendliche



Zeichen der Zeit
Die Welt, wie sie sich bewegt

Fotoausstellung in der Stadtbibliothek Offenburg | 24.02. - 06.04.2016





Seit drei Jahren initiieren die Straßburger Galerie für zeitgenössische Fotografie La Chambre und die Kunstschule Offenburg den grenzüberschreitenden Fotomarathon Clic-Clac!. Dieses ungewöhn­liche Bildprojekt fördert die Beziehungen zwischen den Menschen im unmittelbarem Zusammensein kreativer Prozesse: unterhaltsam, kommunikativ, neugierig machend und oftmals sehr überraschend. Jeder kann sich für diesen eintägigen Marathonspaß anmelden und sich der Herausforder­ung stellen, zwei poetische Themenstellungen binnen drei Stunden fotografisch zu interpretieren: vormittags in Offenburg und nachmittags in Straßburg. Alle Teilnehmenden erfahren die Auf­gabenstellung erst beim Startschuss. Bei beiden „Zieleinläufen“ darf jede/r dann jeweils aber nur ein Foto abgegeben, das in den Wettbewerb startet. Den Abschluss des Clic-Clac-Marathons bildet ein kleines Fest, bei dem alle eingereichten Fotos auf Großleinwand gezeigt werden. In den Wochen danach, wählt eine Jury die Preis­träger/innen des aktuellen Fotomarathons aus. Alle Preise werden dann bei einer großen Preisverleihung in der Galerie La Chambre überreicht.

Nun besteht die Chance, alle eingereichten Fotografien des Fotomarathons 2015 an einem Ort zu sichten. In einer gemeinsamen Ausstellung von Kunstschule und La Chambre in den Räumen der Stadtbibliothek Offenburg geben 15 Fototafeln und eine digitale Präsentation aller Fotoarbeiten einen inspirierenden, vielschichtigen Einblick in die zahlreichen Interpretationen der gestellten Themenaufgabe von Clic-Clac 2015: „Zeichen der Zeit“ (Offenburg) bzw. „Die Welt, wie sie sich bewegt“ (Straßburg).

Die Eröffnung findet am kommenden Mittwoch, den 24.02.2016 um 18 Uhr in der Stadtbibliothek Offenburg statt.

Alle Arbeiten sind bis 06.04.2016 während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Offenburg zu sehen:
Di. – Fr. 11 – 19 Uhr und Sa. 10 – 13 Uhr

>> weitere Informationen



Gespitzte Stifte und polierte Linsen
Kursangebote für Erwachsene im Februar

Sonntagsatelier am 21.02.
Thema: Farbenzauber aus der Spitze


„Farbenzauber aus der Spitze“ ist das Thema des Sonntagsateliers am 21. Februar von 10 - 16 Uhr. Beim Zeichnen mit Farbstiften wird hier eine Vielfalt von Möglichkeiten eröffnet, Farbflächen, Räumlichkeiten und Atmosphären zu erzielen. Dieses Sonntagsatelier bietet allen interessierten Erwachsenen eine solide Einführung in die Handhabung von Farbstiften und möchte dazu inspirieren, diese grafische Technik zu nutzen und schätzen zu lernen. Alle Sonntagsangebote sind offen für Anfänger und erfahrenere Teilnehmer/innen in den Künsten.

>> weitere Informationen

Fotografie-Workshop ab 11.02.
Urlaub, Reisen und noch bessere Bilder


Ein neuer Fotokurs beginnt am Donnerstag, den 11. Februar. Er beinhaltet vier Termine, jeweils von 19.30 - 22.00 Uhr und beschäftigt sich mit dem Thema „Reisebilder“. Nirgendwo wird so viel fotografiert wie im Urlaub. Oft geben die gemachten Bilder aber nicht das wieder, was man im Urlaub gesehen bzw. erlebt hat. Der Kurs beschäftigt sich mit diesem Thema und zeigt Möglichkeiten, auch mit einfachster Ausrüstung oder ausschließlich mit einem Smartphone sehenswerte Bilder zu machen.

>> weitere Informationen



Wochenendkurse für Schulkinder
In unseren Kurzkursen am 23.1. und 30.1.  sind noch Plätze frei!

Was kann man aus Plastik alles machen?
Erfinderwerkstatt am Samstag

 
Die Erfinderwerkstatt der Kunstschule hat für Samstag den 23.1. noch Plätze frei. Von 10 – 13 Uhr wird sich alles um interessante Plastikteile drehen aus denen Neues entsteht. Schulkinder können hier handwerklich und kreativ ihren Ideen freien Lauf lassen.

>>  zur Erfinderwerkstatt

Abenteuerreise, Märchenhaftes und eine Bühne voller Überraschungen
Wochenendkurse der Kunstschule

 
Noch Plätze frei! Am Samstag, 30.1. bietet die Kunstschule folgende Kurse für Kinder an: Von 10 – 13 Uhr findet unter fachmännischer Anleitung eine Expedition ins Tierreich mit dem Zeichenstift statt, hier werden zeichnerisch Schneetiere erforscht und kennengelernt. Aus einem Buch heraus wird in einem anderen Angebot, von 14 – 16 Uhr ein märchenhaftes Objekt gebaut. Alles dreht sich dabei um die Geschichte von der Prinzessin auf der Erbse. Die Kinder, die sich gerne auf der Bühne bewegen oder es ausprobieren wollen, können dann noch von 15 – 18 Uhr in die Welt des Theaters eintauchen und Phantasie schnuppern.

>>  zu den Samstagskursen



„Natürlich - würzig, rauschend, süß“
Kunstpädagogisches Modellprojekt ist in sein zweites Projektjahr gestartet





Das von der Kunstschule Offenburg entwickelte Kunstprojekt „Natürlich - würzig, rauschend, süß“ zur Förderung von Nachhaltigkeit ist jetzt in die zweite Runde gegangen. 40 Kinder im Alter von 5 - 10 Jahren haben nun zum zweiten Mal für ein ganzes Jahr lang die Chance, sich über den Weg der Künste hoch komplexen Zusammenhänge der Beziehungen zwischen den Lebensformen unserer Erde bewusst zu machen. Während es im Projektjahr 2014/2015 um die Bedeutung der Pflanzen ging, heißt die bevorstehende Reise der Kinder in Kunst und Ökologie: „Welche Bedeutung haben die Bienen für unser Überleben?“.

>> weitere Informationen



Aktueller Starttermin der "Kunst-Zeit": 22. Februar 2016

Kunst-Zeit 2016
Ein Basisstudium der Künste am Vormittag

Die Kunstschule Offenburg hat ein kleines, zeitlich begrenztes Kunststudium für Erwachsene entwickelt, die sich in Grundlagen künstlerischer Ausdrucksformen unterrichten lassen möchten: die “Kunst-Zeit“.

Diese startet am 22. Februar 2016 als vielseitiges Atelierangebot mit einem 15 verschiedene Kunstsparten umfassenden Workshop-Programm: Zeichnen: Stillleben, Portrait, Akt, Perspektive; Malerei: Aquarell, Acryl- und Ölmalerei; Drucktechniken: Holzdruck, Radierung; Skulptur: Akt, Portrait, Gips; sowie Lehreinheiten für Fotografie und Mischtechniken.

Die “Kunst-Zeit“ gibt Anfängern die Möglichkeit, sich mit neuen Übungsfeldern vertraut zu machen. In den Künsten erprobten Erwachsenen eröffnet sie eine zusätzliche Lernquelle, um bestehende Fähigkeiten auszubauen. Sie kann darüber hinaus auch als Fortbildung für Pädagogen interessante Grundlagen bieten.

Unterrichtszeiten: montags/dienstags/mittwochs – jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr

>> weitere Informationen



Ab 17.01.2016 bieten wir kurzfristig einen weiteren Abendstudienkurs für Erwachsene an:

Malerei und Zeichnung
Das Nebeneinander von Dingen
 
Sich unterschiedlichen Erscheinungsformen malerisch und zeichnerisch anzunähern heisst auch, sich mit unserer Alltagskultur auseinander zu setzen. Das Nebeneinander von (Alltags-) Dingen wird zum "Über-Malen" und "Über-Zeichnen" von Bildern - eine lustvolle Forschungsreise. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

>> weitere Informationen



“Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“
1. Preis beim Bundeswettbewerb mit "tAnzherum" und "straßenwirbel"





Nach dem Tanztheaterstück "PinkePanke-PinkePanke" (2013), für das die Kunstschule Offenburg mit ihren Partnern im September 2014 im Rahmen der bundesweiten Ausschreibung "Kinder zum Olymp" bereits den 2. Preis erhielt, wurde sie nun für die zwei großen Tanzproduktionen "tAnzherum - Kinder tanzen zeitgenössisch" (2014) und "straßenwirbel - eine wilde Reise junger Tänzer und Tänzerinnen in den zeitgenössischen Tanz“ (2015) mit dem 1. Preis des Innovationswettbewerbs “Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“ ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit der Anne-Frank-Schule, der Georg-Monsch-Schule und dem Kinder- und Jugendtreff Buntes Haus hat die Kunstschule Offenburg, so die Begründung der Jury „einen beispielhaften Weg gefunden, Grundschulkindern mit unterschiedlichen kulturellen, familiären und sozioökonomischen Hintergründen nicht nur zeitgenössischen Tanz erfolgreich zu vermitteln, sondern sie auch nachhaltig für eine Kunstform zu begeistern, die in den großen Kultureinrichtungen häufig als schwer zugänglich gilt. (...)“

>> weitere Informationen
 


Der Kulturbus startet in die neue Spielzeit!
Zeitgenössische Bühnenkünste mit dem Kulturbus-Abo





THEATER / TANZ / MUSIK / ZIRKUS / VISUELLE KÜNSTE

Der Kulturbus verbindet das kulturelle Leben zwischen den französischen und deutschen Nachbarn. Dank einer langjährigen Partnerschaft zwischen der Kunstschule und dem Theater für zeitgenössische Bühnenkunst, Maillon, können interessierte Zuschauer bequem und sicher mit einem Bus von Offenburg nach Straßburg fahren und ausgewählte, international hochkarätige Aufführungen des Maillon besuchen.

Interessenten haben die Möglichkeit, an Workshops mit Künstlern teilzunehmen. Im Bus präsentiert das deutschsprachige Personal des Maillon die Stücke dem Publikum und steht für alle Fragen zur Verfügung.

NEU: Kulturbusabonnenten und weitere Gruppenabonnenten bekommen in dieser Saison eine Gratisvorstellung für das Stück THE VENTRILOQUISTS CONVENTION geschenkt.

>> Kulturbus-Programm 2015/2016



Mappenkurse für Kunst, Design und Mode
Berufsvorbereitung in der Kunstschule Offenburg

Jungen Leuten, die kurzfristig oder auch zu einem späteren Zeitpunkt eine Bewerbung für ein Studium im Bereich Grafik/Design, der Freien Künste, der Kunstpädagogik oder für eine Ausbildung in einem gestalterischen bzw. handwerklichen Beruf anstreben, bietet die Kunstschule ab 28. Oktober 2015 ein spezielles Kompaktangebot zur Vorbereitung an. Bis April 2016 ermöglichen dann verschiedene Künstler/innen aus den vier Bereichen Fotografie, Grafikdesign, Schriftgestaltung und Malerei, jeweils Mittwochabends von 18:30 bis 20:45 Uhr, eine praktische Auseinandersetzung mit intensiver künstlerischer Begleitung. Jeder dieser Bereiche wird jeweils an fünf aufeinanderfolgenden Mittwochabenden plus einem zusätzlichen Samstag im Mittelpunkt stehen. Hausaufgaben und Besprechung einzelner Arbeiten bzw. Bewerbungsmappen kommen hinzu und fördern die weitere Qualifizierung. Dieser Kurs dürfte auch interessant für diejenigen sein, die sich am Berufskolleg Grafik-Design in Lahr, der Freien Hochschule für Grafik-Design & Bildende Kunst in Freiburg oder an einem anderen Ausbildungsort der Künste bewerben wollen.

Für eine längerfristige Arbeit an der eigenen Kunstmappe bietet die Kunstschule ab sofort auch eine zweimal im Monat, Samstag vormittags stattfindende Ateliergruppe „Malen, Zeichnen, Bewerben“ an, in der sowohl für Freie Kunst, Kunstpädagogik oder Grafikdesign unterrichtet wird.

>> weitere Informationen

Speziell für an Mode interessierte junge Leute startet Anfang Dezember das einmal im Monat stattfindende Vorbereitungsatelier „Mode und Modedesign“, welches von Lehrenden bzw. Studierenden der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim und der Kunstschule angeboten wird.

>> weitere Informationen



Zeichen-Crash 2015
Kompaktexperiment zur Entwicklung individueller Fähigkeiten in Grafik, Zeichnung und Illustration

Sonntag, 18.10.15 | 11.00 - 18.00 Uhr





In zeitlich dichter und inhaltlich kompakter Form eröffnet eine experimentelle Unterrichtsstruktur neue persönliche Horizonte im Bereich des Zeichnens - lehrreich, interessant und herausfordernd für alle an aktivem Zeichnen interessierte Anfänger wie Fortgeschrittene.

>> weitere Informationen



Talente ausleben, neue künstlerische Fähigkeiten erwerben
Abendstudiengänge für Erwachsene ab Ende Oktober und November

Interessierte haben jetzt noch die Möglichkeit, sich für die neuen Abendstudiengänge 2015/2016 anzumelden, die durchschnittlich einmal monatlich, samstags, stattfinden.

Der im November beginnende Abendstudiengang Skulptur beschäftigt sich mit den Grundthemen des plastischen Gestaltens wie menschliche Figur, Torso, Portraitplastik oder abstrakte Kompositionen. Die praktische Umsetzung wird dabei sowohl mit Gips, in Aufbaukeramik, mit Papier und Pappe oder mit Sandstein geschehen.
 
Rollen die das Leben kennt, bieten das Abendstudium Theater. Hier gilt es, die Spielfreude zu entdecken, Talente auszuleben und neue Fähigkeiten zu erwerben. Geboten werden Grundlagen des Körper- und Stimmtrainings, des Schauspiels, der Improvisation und Textarbeit sowie Szenische Darstellung und Präsentation.
 
Vermittlung von Basiswissen, Kamerafunktionen, Bildbearbeitung am Computer sowie Experimente und gemeinsame Exkursionen sind Bestandteile des Abendstudiengangs Fotografie. Er beleuchtet nebenher auch die Geschichte der Fotografie sowie aktuelle Entwicklungen der Fotokunst und setzt in gemeinsamen Bildbesprechungen weitere Akzente.

>> weitere Informationen



Mit dem Zeichenstift in die Welt
Neue Zeichenschule für Kinder und Jugendliche

Zeichnen ist eine erlernbare Kunst, die auch die Fähigkeit zur genauen Wahrnehmung und die Kräfte der Phantasie anregt. Das kreative Arbeiten mit zeichnerischen Werkzeugen fördert die Kunst des Darstellen von Geschichten, eigenen Ideen oder sachlichen Details. In einem hohen Maße entwickelt es auch die wichtige Auge-Hand-Koordination sowie das räumliche Vorstellungsvermögen.

Am Samstag, den 10. Oktober 2015 beginnen in der Kunstschule Offenburg sowohl eine „Kleine Zeichenschule für Anfänger“ von 10-15 Jahren, jeweils von 14.30 - 16.45 Uhr, als auch eine “Zeichenschule für Fortgeschrittene“ für 13 bis15jährige. Mit einem aufbauenden Programm wird dort Schritt für Schritt das zeichnerische Abbilden von Gegenständen, Räumen, menschlichen Figuren, Portraits, Tieren und komplexen Szenen (Bildgeschichten u.a.) vermittelt. Dabei werden auch verschiedene grafische Mittel wie Stifte, Kohle, Tusche und Kreiden zum Einsatz kommen. Wer schon Übung im Zeichnen hat, kann in der Zeichenschule für Fortgeschrittene sein Können durch neue zeichnerische Schwerpunkte vertiefen. Alle Kurse finden samstags in einem etwa 14-täglichen Rhythmus statt.

>> weitere Informationen



Der tierische Blick - Fotoexkursion in den Zoo „Wilhelma“ Stuttgart
Fotografiekurs für Erwachsene ab 24. September 2015
 

Menschliche und tierische Beobachtungen, schnelle Reaktionen oder gut vorbereitete Blickwinkel, ein vielseitiges Lernfeld für Interessierte. Mit der digitalen Spiegelreflexkamera, einer Digicam oder mit dem Smartphone und einem Profi an der Seite bietet die Kunstschule Offenburg einen Fotoausflug in die Wilhelma nach Stuttgart an. Ein Einführungs- und Vorbereitungstreffen am Donnerstag, den 24. September von 19:30 bis 22:00 Uhr vermittelt vorab einen sichereren Umgang mit der eigenen Kamera, Tipps und Tricks für bessere Fotos und die richtige Verwendung der vorhandenen Ausrüstung. Am Samstag, den 26. September folgt ein ganztägiger kreativer Ausflug durch die Tier und Pflanzenwelt. Eine gemeinsame Bildbesprechung mit einer Auswahl von Bildern aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Donnerstag, den 8. Oktober von 19:30 bis 22:00 Uhr beendet dieses Kursangebot.

>> weitere Informationen



Abendstudium Bildende Kunst 2015/2016
Einstieg - Vertiefung - Weiterbildung - Qualifikation





Malerei - Grafik - Fotografie - Skulptur - Theater
ab Oktober 2015 bis Juli 2016


Persönlicher Informations- und Beratungstermin zum Abendstudium:

Freitag, den 25. September 2015 um 19:00 Uhr

>> Infos und Studienkurse



Medien, Gestaltung und Design
Kompaktes Mappenvorbereitungsatelier für Bewerbungsverfahren an Hochschulen mit Schwerpunkt Medien und Gestaltung

Neunwöchiger Intensiv-Mappenkurs und Vorbereitung auf die persönliche Präsentation der eigenen Arbeiten ab 25.08.2015.

Der Kurszeitpunkt ist so gewählt, dass auch diejenigen sich praktisch konzentriert und fachlich moderiert vorbereiten können, die zum 1. November ihre Bewerbung für das Sommersemester 2016 abgeben müssen (z.B. zum Studiengang „Medien, Gestaltung u. Produktion“ an der Hochschule Offenburg).

>> Infos und Anmeldung


 
Longevity Festival 2015
Eurodistrict Open Air for Electronic Music & Art





Das Longevity – Eurodistrict Open Air Festival ist kein gewöhnliches Musik-Festival. Es ist anders und einzigartig – und das schon seit seiner Gründung. Ziel ist es, den Bewohnern auf beiden Seiten des Rheins ein besonderes Festival-Format im Garten der zwei Ufer zu bieten. Dieser Ort ist Symbol deutsch-französischer Verständigung und Zusammenkunft und somit auch ideal für ein Event, das nicht nur zwei Länder sondern auch elektronische Musik und Kunst zusammenbringt. Das Line-Up wird angeführt von Funhaus Label Duo Od & Pau, Plattenlieber Jacq und Weltenbummlerin tINI sowie Onur Özer, Ion Ludwig oder Hold Youth.

Samstag 25.07.15 // 14 - 22 uhr

Musik:
JACQ - OD & PAU LIVE - ROAN ELIA & E-TRONIK

Preis:
-Eintritt frei
-Einlass nur für diejenigen, die ihre Karte für den 26. Juli im Vorverkauf gekauft haben und registriert sind (siehe unten).
-Beschränkte Kapazität (neuer Ort, der speziell für diesen Festival-Tag hergerichtet wurde)
-Registriert euch auf www.longevity-festival.com, um den Einlass zu sichern (das Online-Formular gibt's demnächst)

Sonntag 26.07.15 // 11 - 23 uhr

Musik:
tINI - ONUR ÖZER - ION LUDWIG LIVE - HOLD YOUTH - RAAZ LIVE

Am Tag:
-Kunstinstallationen
-Spiele, Kreativ-Workshops
-Frisches vom Grill und Salate

Preis:
-VVK : 15€ + VVK-Gebühr -Tageskasse : 20€
-Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren (und deren Eltern bis 14:00)

>> Infos und Online-Registrierung



Arbeitsblätter Nr. 21 | Werkstattausstellung
Abendstudium Bildende Kunst 2014/2015

Am Samstag, 18. Juli von 16:00 - 18:00 Uhr und am Sonntag, 19. Juli von 10:00 - 17:00 Uhr zeigen über 60 Teilnehmer/innen der Abendstudiengänge Bildende Kunst 2014/2015 einen Überblick über ihre künstlerischen Arbeiten. Zu sehen sein werden Fotografien, Malereien, Skulpturen und Zeichnungen. Seit 21 Jahren führt die Kunstschule dieses intensive und kompakte Angebot in ihrer Einrichtung durch und schafft so für interessierte, engagierte Erwachsene zeitliche Räume für eine Auseinandersetzung mit den Bildenden Künsten. Theorieblöcke begleiten die praktische Arbeit und ergänzen so das Angebot mit Fragen und anregenden Beispielen aus der zeitgenössischen Kunstszene. In einer ausgesprochen offenen und anregenden Atmosphäre können während der Ausstellung sowohl Interessierte, als auch Beteiligte ins Gespräch kommen. Am Sonntag besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich über das neue Studienjahr 2015/2016 informieren und beraten zu lassen.

>> weitere Informationen



Arbeitsblätter Nr. 21 | Werkstattausstellung
Abendstudium Bildende Kunst 2014/2015





Die Ateliergruppen des Abendstudium Bildende Kunst 2014/2015 laden zu ihrer Werkstattausstellung ein.

Eröffnung - Samstag 18. Juli 2015 - 16:00 Uhr

Ausstellungszeiten:
Sa. 18. Juli 16:00 bis 18:00 Uhr
So. 19. Juli 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Kunstschule Offenburg

Informationsgespräche für das kommende Studienjahr 2015/2016:
Sonntag, 19. Juli 2015 11:00 bis 16:00 Uhr und Freitag, 25. Sept. 2015 um 19:00 Uhr

>> Informationen zum Abendstudium


 
EINBLICKE | Abschlussausstellung
Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2014/15





Im Oktober 2014 startete das 16. Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst der Kunstschule Offenburg im Dachatelier der neu renovierten Villa Bauer. Heute, 10 Monate später verlassen die dort entstandenen Bildwelten von 13 jungen kunstinspirierten Menschen diesen wunderbaren Ort und zeigen sich in der Galerie des Kunstverein Offenburg-Mittelbaden. Diese Ausstellung kam auf Einladung des Kunstvereins zustande. Wir freuen uns sehr darüber. Die Vernissage wird dort am Samstag, den 4. Juli 2015 um 17:00 Uhr stattfinden - im Rahmen eines großen Festes.

ERÖFFNUNG:
Samstag, 4. Juli 2015 um 17:00 Uhr

AUSSTELLUNG:
5. – 12. Juli 2015

Di, Do, Fr 13:00 - 17:00 Uhr
Mi 13:00 - 20:00 Uhr
Sa, So 11:00 - 17:00 Uhr
(Montag geschlossen)

Kunstverein Offenburg-Mittelbaden e.V.
Kulturforum an der Weingartenstraße / Gebäude 008
Amand-Goegg-Str. 2 / 77654 Offenburg




Weltentheater 2015: Odyssee
Schauspiel und Poesie





„Nachdem sie des Krieges müde waren, spürten sie eine tiefe Sehnsucht nach zuhause …“. So beginnt der Prolog eines Bühnenstückes, in dem 17 Jugendliche aus aller Welt, die das Schicksal nach Offenburg geleitet hat, eigene Bilder aus Homers Odyssee spielen. Das rund 30-minütige Theatersück ist die 5te Produktion, im Rahmen des Projektes „Weltentheater“, das von der Kunstschule Offenburg gemeinsam mit ihren Partnern Gewerbeschule, Offenburg und dem Wohnheim für Asylbewerber, Ortenaukreis seit 2013 realisiert wird.

Mittwoch, 8. Juli 2015 um 11:30 und 16:30 Uhr
Ort: Theaterwerkstatt der Kunstschule

Eintritt frei! (Anmeldung erbeten)

Ein Bündnisprojekt der Kunstschule Offenburg mit der Haselwanderschule, Offenburg und dem Amt für Migration, Ortenaukreis.

Regie: André Uelmer, Mareike Riedacher
Sprach- und Sozialbegleitung: Ute Kopnarski, Burkhardt Streck
Projektleitung: Heinrich Bröckelmann, Kunstschule Offenburg

Dieses Projekt wird gefördert durch das Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ). Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.



>> Informationen zum Projekt



Ich sehe was, was du nicht siehst / Die Rettung der Träume
Doppelpremiere: Zwei Theaterstücke an einem Tag und zu zwei Zeiten!





Ich sehe was, was du nicht siehst

Wann werde ich endlich gesehen? Und hoffentlich werde ich gesehen, wie ich gesehen werden will. Wie gewinne ich Freunde? Vier Mädchen, ein seltsames Wesen und eine Disco sind Inhalt des Theaterstücks der Kinder ab 11 Jahren.

Die Kinder der Kunstschultheaterklasse unter der Leitung von Silke Nawrocki präsentieren ihre 2 neuen Theaterstücke:

Freitag, 10. Juli 2015 um 9:30 und 15:30 Uhr
Ort: Theaterwerkstatt der Kunstschule

Eintritt frei! (Anmeldung erbeten)




Ich sehe was, was du nicht siehst / Die Rettung der Träume
Doppelpremiere: Zwei Theaterstücke an einem Tag und zu zwei Zeiten!





Die Rettung der Träume

Professor Lausenberg und sein Assistent Herr Birnbaum halten es nicht mehr aus. Überall sind träumende Kinder. Dazu noch diese unsinnigen Fragen! Dagegen muss man doch etwas tun! Was sie tun und wie die Kinder darauf reagieren, ist in dem Theaterstück der Kinder ab 7 Jahren zu sehen.

Die Kinder der Kunstschultheaterklasse unter der Leitung von Silke Nawrocki präsentieren ihre 2 neuen Theaterstücke:

Freitag, 10. Juli 2015 um 9:30 und 15:30 Uhr
Ort: Theaterwerkstatt der Kunstschule

Eintritt frei! (Anmeldung erbeten)



 
Ortsverwirrer und Platzgestalter
Projektabschluss mit Drachen, Masken und einer ziemlich bunten Geschichte





Seit letztem Herbst bringt ein Bus eine turbulente Schar Kinder aus dem Familienzentrum Albersbösch und der Eichendorff-Schule in die Ateliers der Kunstschule. Dort haben ihre insgesamt 22 Händepaare flink, suchend und sehr kreativ gearbeitet. Herausgekommen sind unter anderem 12 große Maskenwesen aus dem Bereich der Drachenwelten. Diese Wesen zeigen nun auf dem Platz der Verfassungsfreunde und beim Stadtteilfest in Albersbösch was passiert, wenn sie in Verdacht geraten, die Prinzessin gestohlen zu haben.

Donnerstag, 9. Juli um 14:00 Uhr
Ort: Platz der Verfassungsfreude auf dem Kulturforum Offenburg, Weingartenstraße

Samstag, 11. Juli um 14:30 Uhr
Ort: Im Rahmen des großen Stadtteilfests in Albersbösch, Wichernstraße





23. SchulTanzBegegnung Baden-Württemberg





An der Schultanzbegegnung nehmen jährlich bis zu 16 Tanzgruppen aus ganz Baden-Württemberg mit einer starken Gewichtung der gastgebenden Region Offenburg teil. Alle Altersstufen und Schularten werden vertreten sein. Die Besonderheit dieser Veranstaltung ist, dass jede Tanzgruppe von einem Musikensemble / einem Chor etc. der eigenen oder einer benachbarten Schule live begleitet wird.

Die TanzPerformance "straßenwirbel" der Kunstschule Offenburg und ihren Projektpartnern ist in diesem Jahr auch mit dabei!

Donnerstag, 2. Juli 2015 um 18.00 Uhr
Ort: Oberrheinhalle Offenburg

Kartenvorverkauf unter: 0781-9226-0 oder www.reservix.de



Die kolorierte Zeichnung
Sonntagsatelier am 28. Juni 2015

Die Kunstschule Offenburg bietet für Erwachsene und ältere Jugendliche am Sonntag, den 28. Juni von 10:00 - 16:00 Uhr eine spannungsvolle Verbindung zweier Arbeitsmittel an. Die Zeichnung mit Graphit- oder Filzstiften, mit Kohle, Kreiden oder Tusche dient dabei als Grundlage und wird weiter entwickelt mit Buntstiften, farbigen Kreiden oder wasserlöslichen Farben. Das Wechselspiel von schwarz-weißen und farbigen Medien gibt viel Raum für einen eigenen Ausdruck und interessante Experimente.

>> weitere Informationen


 
straßenwirbel
TanzPerformance in der Reithalle (Kulturforum Offenburg)

Sonntag, 14.06.2015, 18.00 Uhr (Premiere)
Montag, 15.06.2015, 11.00 Uhr






30 Kinder zeigen in einer einstündigen, dichten und temporeichen Choreografie, wie gut sich der zeitgenössische Bühnentanz mit ihrer Bewegungskreativtät, körperlichen Vitalität und Erzählfreude versteht. Auf der Bühne der Reithalle Offenburg wird zu spüren sein, welche Kraft und Dynamik auch in einer Tanzperformance von jungen TänzerInnen stecken können.


Tanzdozentinnen: Rica Lata Matthes, Karolin Stächele, Veronique Dubin, Sabine Grislin, Fiona Combosch

Assistenz: Ronja Landtau

Inszenierung: Rica Lata Matthes, Karolin Stächele

Projektleitung: Heinrich Bröckelmann

Projektparter: Kunstschule Offenburg, Anne-Frank-Schule, Georg-Monsch-Schule, Buntes Haus

Licht/Technik: Torben Ahrens


Reithalle (Kulturforum Offenburg)
Moltkestr. 31
77654 Offenburg

Eintritt frei / Platzreservierungen erbeten





CLIC-CLAC !
Grenzüberschreitender
Fotomarathon

23. Mai 2015 // Offenburg – Straßburg





ZUM DRITTEN MAL!
Auch in diesem Jahr werden wieder französische und deutsche Fotobegeisterte dazu eingeladen sich der Herausforderung zu stellen: Ob allein, im Duo, mit Freunden oder als Familie stehen den großen und kleinen Teilnehmern erneut in beiden Städten (Offenburg-Straßburg) 3 Stunden zur Verfügung um diese mit der eigenen Kamera ins Visier zu nehmen und die jeweiligen Themen aus persöhnlicher Sicht kreativ zu bearbeiten. Beide Themen werden am Samstag, den 23. Mai 2015 bekannt gegeben. In der Folgewoche werden die Bilder von einer deutsch-französischen Jury gesichtet und die Gewinner ausgewählt. Junge Leute (von 9 bis 18 Jahren) können sich auch ohne Elternteil einschreiben und werden von einem deutsch-französischen Pädagogen-Team betreut. Die Bedingungen bleiben die Gleichen und das beste Foto des Tages wird mit einem Kinderpreis belohnt.

ZWEI THEMEN
Rund um das “frühere und jetzige Europa” werden den Teilnehmern erst in Offenburg und dann in Straßburg 2 Themen gestellt. In der Mitte und am Ende des Tages werden die Bilder (1 Foto per Teilnehmer) im jeweiligen Empfangsbüro digital überreicht und auf den gemeinsamen Projektserver geladen. Zahlreiche maßgeschneiderte Preise für Groß und Klein werden zu gewinnen sein!

NEU: WANDERAUSSTELLUNG
Um die Wirkung der deutsch-französischen Zusammenarbeit und die Entwicklung des europäischen Geistes über den Marathon hinaus zu beleben, wird erstmals eine Wanderausstellung gestaltet die dann auf Tournee im Eurodistrikt Straßburg-Ortenau gehen wird.

Anmeldung ab Mittwoch, den 22. April bis Montag, den 18. Mai 2015
Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person

Infos und Anmeldung: http://www.la-chambre.org/clic-clac-de/




Kinder und Jugend
KUNSTSOMMER 2015

Kurse • Workshops • Projekte

>> PROGRAMM 2015



Die 6te Sommerakademie
der Künste am Oberrhein

26. August — 11. September 2015

>> PROGRAMM 2015



CLIC-CLAC !
Grenzüberschreitender Fotomarathon

23. Mai 2015 // Offenburg – Straßburg

>> Infos & Anmeldung








Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2015/2016
Das Jahr in den Künsten für junge Leute zwischen Schule und Ausbildung





Die Kunstschule Offenburg führt ab Herbst 2015 zum 18ten Mal ein besonderes künstlerisches Jahr zur (vor)beruflichen Orientierung für junge Erwachsene durch. Mit einer vielseitigen Praxis in den Bildenden und Darstellenden Künsten bietet dieses Jahr zum einen die Möglichkeit einer allgemeinen persönlichen oder beruflichen Klärung über den Weg der Künste. Zum anderen kann es auch genutzt werden, um sich bereits gezielt und unter professioneller Anleitung praktisch auf ein Grafik- oder Designstudium, ein Studium der Freien Künste, den Besuch einer Fachschule für Gestaltung, eine kunstpädagogische Ausbildung oder einen handwerklichen Beruf vorzubereiten.

Der wöchentliche Vollzeitunterricht beinhaltet Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, Video und Trickfilm. Diese Hauptfächer werden ergänzt durch Begleitfächer wie Tanz und Bewegungsausdruck, Perkussion, AiKiDo oder TaiChiChuan sowie durch Exkursionen zu Hochschulen und Ausbildungsorten in der Region. Auch Zusatzworkshops in weiteren Bereichen der Künste wie Druckgrafik und Performance Art sowie verschiedene künstlerische Themenprojekte gehören zu den Inhalten des Vorbereitungsjahres. Komplett wird die Breite des Angebots durch Seminare zum Zeit- und Zielmanagement, Kommunikationstraining, Kunsttheorie und Kunstgeschichte sowie durch eine Studienfahrt und ein 14-tägiges Praktikum.

Der Unterricht findet von Montag bis Donnerstag statt, der Freitag dient dem Selbststudium im Atelier. Zu den Besonderheiten des Jahres zählt, dass jedem/jeder Teilnehmenden ein eigener Arbeitsplatz in einem großen Gemeinschaftsatelier zur Verfügung steht - ganzjährig und 7 Tage die Woche.

Das Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2015/2016 beginnt am 12. Oktober 2015 und endet im Juli 2016 mit einer Abschlussausstellung. Eine Bewerbung ist ab sofort im Sekretariat der Kunstschule möglich, ebenso eine individuelle Beratung oder ein Informationsbesuch.

>> weitere Informationen



Kinder - Kunst - Perspektiven
eine Ausstellung in der Kunstschule Offenburg




AUSSTELLUNG
19. bis 27. März 2015
montags – freitags  9.30 – 18.00 Uhr

ERÖFFNUNG
Do. 19. März um 15.30 Uhr

Begrüßung:
Barbara Bullwinkel (Präsidentin von Soroptimist International, Club Offenburg - Ortenau)
Heinrich Bröckelmann (Leiter der Kunstschule Offenburg)

Projektresümee:
Almut von Koenen (Projektleitung)
Ute Proß (Sozialarbeiterin der Astrid-Lindgren-Schule)
Simone Krippel (Leitung: pädagogische Ergänzung an der Konrad Adenauer Schule)

Bilder und Objekte von:
Ermin, Elena, Oceana, Dilara, Katharina, Arsenio, Naime, Nehad, Angelina, Alina

Ort:
Flurgalerie Kunstschule Offenburg
Weingartenstr. 34b
77654 Offenburg


  Projektförderung von Soroptimist International, Club Offenburg-Ortenau

Über die Freude am künstlerischen Schaffen wollen wir Kreativität fördern und Selbstbewußtsein entwickeln, Stärken ausbauen und Perspektiven schaffen.




Osterferien-Spezial 2015
Osterprogramm für Kinder und Jugendliche





>> weitere Informationen


 
Das Weltentheater geht weiter
Ein Bündnis für Schauspiel, Poesie und Integration

20 jugendliche Männern und Frauen im Alter von 15 - 19 Jahren, die das Schicksal erst vor kurzem aus aller Welt nach Deutschland verschlagen hat, entdecken zu Zeit in der Kunstschule Offenburg ihre schöpferischen und poetischen Potentiale über das Darstellende Spiel. Mit Einstiegstagen, in mehreren Workshops, durch Theaterbesuche und letztendlich durch eigene öffentliche Auftritte im kommenden Frühsommer, möchten die Initiatoren des Projektes die Integration der Jugendlichen fördern und auf ihre besondere Situation aufmerksam machen.



Mit ihrem seit 2013 existierenden Projektbündnis möchten die Kunstschule Offenburg, die Friedrich-August-Haselwander-Gewerbeschule Offenburg und das Amt für Migration des Ortenaukreises das alltägliche Leben der jungen Leute in Deutschland erleichtern und kreative Räume öffnen. Theaterarbeit soll das Selbstbewusstsein der Teilnehmer so fördern, dass sie sich einer Bühnenpräsentation stellen und eigene Texte und Kurzgeschichten mit den Mitteln des Theaters erzählen können.

Dieses bedeutet eine Vielzahl von Lern- und Erfahrungsschritten, die, wenn sie gegangen wurden, das Selbstverstehen stärken und einen Teil der eigenen Geschichte - transformiert in eine künstlerische Form - reflektierbar machen. Eine verstandene eigene oder auch fremde Geschichte gibt immer Einsicht in das eigenen Leben und fördert das gegenseitige Verstehen. Dieses mindert Aggression als Folge von traumatischen Erfahrungen die nun eine Sprache finden können und fördert Verständnis für einander.

Und so eröffnen, nachmittags, nach der Schule, jetzt die Schauspielerin Mareike Riedacher, der Schauspieler und Sänger André Uelner sowie der Regisseur Raimund Schall, den jungen Leuten auf der Theaterbühne der Kunstschule die Welten des Theaters. Dann stehen Spiele rund ums Theater, Techniken des Schauspiels, grundlegende Arbeiten mit Körper, Texten sowie Stimme bereit, um als überraschende und inspirierende Erfahrungsfelder, eine lebendige, Spaß bereitende Auseinandersetzung mit den verschiedenen Kulturhintergründen der jungen Leute und der hiesigen Kultur zu fördern. Das verbindende soziale Moment zwischen allen Teilnehmenden ist das Schicksal der Migration, der gemeinsame Wohnort (staatliche Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber) und ihr Bildungsort Gewerbeschule. In den 2 Jahren seines Bestehens hat das Bündnis mehr als 50 jungen Flüchtlingen und Asylbewerberinnen und -bewerbern neue Erfahrungsräume geöffnet die eine Verknüpfung der Kulturen schaffen können.

Die drei Aufführungen, die aus der Theaterarbeit des Bündnisses heraus entstanden sind: „Das ewige Warten“ (Juni 2013), „Was ich habe, will ich nicht verlieren" und „Wo ich bin, will ich nicht sein“ (März 2014), „Schritt.Schritt.Schritt“ (Juni 2014) wurden nun Ende Februar um das neue Stück „Tanz nach vier Geschichten" (Februar 2015) erweitert. Der finanzielle Projektträger des Bündnisses, die Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V., stellt nun auch für 2015 Mittel aus dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für „Weltentheater“ zur Verfügung.

Damit ist der Weg für die Kunstschule und ihre Bündnispartner frei, zum Sommer hin erneut eine weitere Produktion auf die Beine zu stellen.





Möglichkeiten der Malerei – Vier malerische Sonntage

Die Kunstschule Offenburg bietet ab März 2015 einmal im Monat, jeweils Sonntags von 10.30 - 17.30 Uhr, ein vielschichtiges malerisches Programm für Kunstinteressierte an. Es beginnt am 08. März mit dem Thema: „Fenster als Landschaft“. Der zweite Termin am 19. April trägt das Thema: „Lampe: Licht und Schatten“. Die malerischen Sonntage setzen sich fort am 10. Mai mit dem Thema: „Die Elemente“ und am 14. Juni mit dem Thema: „Spur und Bewegung“.

Die Intensivseminare sind für Menschen gedacht, die die Lust am Malen antreibt oder diese entwickeln möchten. Fröhliches Tun und experimentelles Suchen bestimmen den Weg im Atelier, die Möglichkeiten der Malerei auszuloten. Für die Kurstage sind keine Vorkenntnisse notwendig. Gemalt werden kann mit allen zur Verfügung stehenden Malmaterialien.

>> weitere Informationen



Neue Malschule für Kinder am Wochenende

Die Kunstschule Offenburg hat in den letzten Jahren ein spezielles Konzept zur Förderung am Malen und Zeichnen interessierter bzw. begabter Kinder entwickelt. Hierzu gehört die Malschule für Kinder von 10 - 15 Jahren. Sie startet am Samstag, 7.3. und findet 2 Mal im Monat über 8 Samstage von 14.30 - 16.45 Uhr statt. Wer Freude am Malen hat und darüber hinaus die grundlegendsten Techniken im Umgang mit Farben, Pinseln und Malgründen erlernen möchte, kann sie hier kennenlernen und üben. Auf dem Programm stehen Tiermalerei, Menschdarstellungen, Landschaft, Geschichtenbilder und vieles mehr.

>> weitere Informationen



Medien, Gestaltung und Design
Kompaktes Mappenvorbereitungsatelier für Bewerbungsverfahren an Hochschulen mit Schwerpunkt Medien und Gestaltung

Die Kunstschule Offenburg bietet allen Interessierten ab Ende August eine spezielle und zeitlich kompakte, individuelle Vorbereitung einer Bewerbungsmappe an, die auch eine Auseinandersetzung und Vorbereitung einer späteren Mappenpräsentation an Hochschulen mit Schwerpunkte Medien, Design und Gestaltung beinhaltet.

Der Kurszeitpunkt ist so gewählt, dass sich auch diejenigen vorbereiten können, die bereits zum 1. November ihre Bewerbung für das Sommersemester 2016 abgeben müssen (z.B. zum Studiengang „Medien. Gestaltung u. Produktion“ der Hochschule Offenburg).

>> weitere Informationen



Holzkurs für Mädchen
Wochenendkurs für Kinder von 6 bis 14 Jahren

Am Samstag, den 7. Februar startet in der Holzwerkstatt der Kunstschule ein Angebot für Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren. In Form einer offen Werkstatt können dann alle Kinder etwas nach ihren eigenen Vorstellungen bauen: ein kleines Puppenhaus, Spielzeug, Minimöbel, Schmuckdosen und vieles mehr. Es wird gesägt, gehämmert, geschnitzt und konstruiert. Von unserer Schreinerin werden dabei alle Grundlagen vermittelt, die man braucht, um mit Holz zu arbeiten. Der Holzkurs dauert 2 Samstage und findet jeweils von 13.30 bis 15.30 Uhr statt.

>> weitere Samstagsangebote für Schulkinder



Kurz und bündig
Kompaktangebot Malerei und Zeichnung

Hinter dem Kursangebot „Kurz und bündig“ verbirgt sich ein besonderes Angebot für Interessierte, die entweder nur über ein begrenztes Zeitkontingent verfügen, oder sehr kompakte Themeneinheiten suchen, um ihr zeichnerisches und malerisches Repertoire zu ergänzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten jeweils an zwei Terminen Einsichten und Übungen in verschiedene Grundlagenbereiche. Jedes Thema wird an 2 aufeinander folgenden Terminen behandelt und kann als einzelnes Kursangebot gebucht werden.

Termine: dienstags oder donnerstags von 18:30 - 21:30 Uhr
Gebühr je Thema: 44,- Euro (incl. aller Materialien)

>> Themeneinheiten und Kurstermine



Cindy Sherman im Kunstgespräch

Am Mittwoch, den 21. Januar, von 19:30 bis 21:30 Uhr findet in der Kunstschule Offenburg ein weiteres offenens Kunstgespräch statt. Diesmal führt Dr. Monika Joggerst in das Werk der amerikanische Foto- und Verwandlungskünstlerin Cindy Sherman ein. Bekannt wurde sie vor allem für ihre Fotoserien, in denen sie sich mit Rollenbildern sowie Fragen der Identität, Körperlichkeit und Sexualität beschäftigt. Ein roter Faden, der sich durch ihr Werk zieht sind fotografische Selbstporträts in verschiedenen Kostümierungen. Mit diesen stellt sie Rollenbilder in Frage, deckt Klischees auf und zerstört das konventionelle weibliche Schönheitsideal. Cindy Sherman gilt als eine der wichtigsten Künstlerinnen der Gegenwart. Ihre Aufnahmen gehören zu den teuersten Werken auf dem Kunstmarkt im Bereich Fotografie: 2007 wurde beim Auktionshaus Christies eine Arbeit für 2,85 Millionen Dollar versteigert. Dies ist auch ein Grund für uns, eine Auswahl ihres Werkes näher unter die Lupe zu nehmen.

>> weitere Informationen




12 x 2015

Die Kunstschule Offenburg
bedankt sich

für das Interesse an ihrer Arbeit
für die engagierte Mitarbeit
für alle unterstützenden Aktivitäten

Das Team der Kunstschule
wünscht allen
12 gelungene Monatswechsel


Illustration: Orientierungsjahr Kunst 2014-15 - Ronja Landtau, Anja Korsch, Nelly Corsten Weckel, Diana Ockenfuß, Lina Diebold, Sophia Frittrang, Lisa Baum, Isabell Bögelein, Corinna Kreft, Hannah Neumaier, Polina Ullrich, Tamina Uhrmeister, Johanna Heidenreich



Kunst-Zeit 2015
Bildkünstlerische Techniken und Experimente am Vormittag





Kreatives künstlerisches Arbeiten und Lernen braucht Freiraum, Anregungen und Zeit. Die Kunstschule Offenburg hat hierzu ein spezielles Vormittagsangebot für Erwachsene entwickelt: die „Kunst-Zeit“. Der Unterricht umfasst im Bereich des Zeichnens: Stillleben, Portrait, Akt und Perspektive; im Bereich der Malerei: Übungen in der Aquarell-, Acryl-, Öl- und Mischtechnik; im Bereich Skulptur: Akt und Portrait mit dem Werkstoff Ton, hinzu kommt die freie dreidimensionale Umsetzungen mit dem Werkstoff Gips. Auch die Vermittlung von verschiedenen Drucktechniken sowie Lehreinheiten im Bereich der Fotografie gehören zur „Kunst-Zeit“. Ein gemeinsames Wochenende rundet das Angebot ab.

Die „Kunst-Zeit 2015“ startet am 26. Januar und wird bis zum 10. Juni mit jeweils 3 Terminen wöchentlich (montags bis mittwochs in der Zeit von 9 - 12 Uhr) durchgeführt. Die thematisch aufeinander aufbauenden Workshops der „Kunst-Zeit“ bieten sich für Personengruppen an, die speziell am Vormittag ein intensives, praktisches, materialbetontes Lern- und Experimentierfeld in den Künsten suchen. Dieses Angebot gibt Anfängern die Möglichkeit sich mit neuen Übungsfeldern vertraut zu machen und bietet in den Künsten erprobten Erwachsenen eine zusätzliche Lernquelle, wie auch die Chance schon erworbene Fähigkeiten auszubauen.

Persönliche Informations- und Beratungstermine für Interessierte:
Montag, 19. Januar jeweils um 11.00 und 18.00 Uhr

>> weitere Informationen



NEWSLETTER ABO



Mit unserem Newsletter erhalten Sie interessante Informationen über unsere Atelierangebote und Studiengänge, grenzüberschreitende Projekte, die neusten Tanz- und Theaterinszenierungen sowie aktuelle Ausstellungen.

>> Newsletter abonnieren



Theaterspielen kinderleicht
ein Schnupperkurs für Schulkinder am Samstag

Man stelle sich vor, die Figuren einer Geschichte werden plötzlich lebendig und klettern aus dem Buch. Was dann passiert, können Sieben- bis Zehnjährige bei einem einmaligen Angebot der Kunstschule Offenburg am kommenden Samstag, 22.11. in lustigen Theaterspielen und spannenden Übungen erfahren. Von 15 bis 18 Uhr gestalten die teilnehmenden Kinder einfache Kostüme, ein passendes Bühnenbild und legen los mit Theaterspielen. Die Leitung hat die Schauspielerin Mareike Ridinger und lädt jeden ein, auch Theateranfänger/innen.

>> weitere Infos



Tag der offenen Tür in der Villa Bauer
Programm im Rahmen der Neueröffnung unserer Ateliers

Sa. 15.11.2014 / 13 - 16 Uhr



„Public Painting" – Offenes Malatelier
für Jugendliche und Erwachsene

Wer möchte kann vorbeikommen und „mal“ zuschauen oder selbst zu Pinsel und Farbe greifen und „mal“ kurz eine schöne Acrylarbeit für daheim kreieren. Eine/r unserer Maldozenten/innen steht zur Unterstützung bereit.


„Mal-Zeit“ – Offenes Malatelier
für Kinder

In der Mitte auf einem besonderen Tisch: „Die Welt der Farben“ und drum herum die Bilderwelten, die ihr immer schon mal malen wolltet. Einfach vorbeikommen! Alles steht bereit und wer Hilfe braucht findet hier eine/n unserer Maldozenten/innen.


Kurz mal Kino“ – Trickfilme, Action und mehr
für alle Filmbegeisterten

Aus der reichhaltigen Sammlung von Kurzfilmen unserer Teilnehmer/innen aller Altersgruppen zeigen wir Dramatisches, Quitschlustiges, Kitsch, richtige Kunstfilme und mehr. Kurzum Unterhaltung pur und das Film auf Film auf Film ...


Ort: Ateliers der Kunstschule
im Dachgeschoss der Villa Bauer
Wilhelm-Bauer-Str. 16
77652 Offenburg



Landschaften und Blumen
Ausstellung im Epilepsiezentrum Kork





Die Ausstellung „Landschaften und Blumen“ der Künstlergruppe „Freies Malen“ an der Kunstschule Offenburg ist noch bis 21. Dezember 2014 im Foyer des Epilepsiezentrums Kork zu sehen. Ausgestellt sind Bilder von Ekkehard Gauch, Dr. Gerhard Hund, Patricia John, Ingrid Nock, Barbara Sohns und Jürgen Veitel. In ihrem kreativen Arbeiten werden die Künstler durch die Kunstdozentin Marianne Hopf begleitet. Sie hat ihre Werke ebenfalls ausgestellt.

Die Ausstellung ist montags bis freitags jeweils von 8 bis 18 Uhr im Foyer und in den Ambulanzräumen der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche (Landstraße 1, 77694 Kehl-Kork) geöffnet.

>> Fachklasse: Freie Malerei



Atelierangebote für Erwachsene
Noch freie Plätze für "Kurzentschlossene"!


Grundlagen des Zeichnens
Vom Punkt zur Linie und zur Fläche


Ein Einstieg in die zeichnerischen Grundlagen, Ausdrucksmittel und Techniken in dichter und kompakter Form.

mittwochs, ab 12.11.2014
19:30 - 21:45 Uhr (6 Termine)

>> weitere Infos


Skulptur: Begegnungen im Plastischen
Von Michelangelo bis Giacometti


Abendstudium Bildende Kunst: Studiengang Skulptur

freitags und samstags, ab 07.11.2014
Fr. 19:00 - 22:00 Uhr / Sa. 10:00 - 15:00 Uhr (22 Termine)

>> weitere Infos


Zu den Elementen, mit den Elementen arbeiten.
Feuer, Wasser, Erde, Luft. Und Leere.


Abendstudium Bildende Kunst: Studiengang Malerei und Zeichnung

sonntags, ab 09.11.2014
10:00 - 16:00 Uhr (10 Termine)

>> weitere Infos



Zeichnen lernen im Samstagsatelier
Eine interessante Zeichenschule für Kinder und Jugendliche

Zeichnen ist eine erlernbare Kunst. Es übt zudem das Beobachten und das Sich-vorstellen-können. Zeichnen fördert über die Freude am Darstellen von Geschichten, eigenen Ideen oder sachlichen Details hinaus die Auge-Hand-Koordination, entwickelt das räumliche Vorstellungsvermögen und verbindet Potenziale der linken und rechten Gehirnhälfte miteinander.

Am Samstag, 8.11. beginnt die “Zeichenschule für Beginner“ für 10 bis 15jährige, jeweils von 14.30 - 16.45 Uhr. Gleichzeitig beginnt auch die “Zeichenschule für Fortgeschrittene“ für 13 bis 15jährige. Die Kurse finden samstags in einem etwa 14-tägigen Rhythmus statt.

Mit einem aufbauendem Programm werden hier alle Teilnehmenden Schritt für Schritt an das zeichnerische Abbilden von Gegenständen, Räumen, Menschen, Tieren und komplexen Szenen herangeführt. Dabei werden sie auch die  verschiedenen grafischen Mittel wie Stifte, Kohle, Tusche und Kreiden praktisch kennenlernen. Wer schon Übung im Zeichnen hat, kann in der “Zeichenschule für Fortgeschrittene" neue zeichnerische Schwerpunkte setzen bzw. vertiefen.

>> weitere Informationen



Vorbereitungsatelier kompakt
Mappenkurs / Bewerbungsvorbereitung ab 05. Nov. 2014

Kompakter Halbjahreskurs für Jugendliche und junge Erwachsene zur praktischen Vorbereitung und Auseinandersetzung mit dem Berufswunsch Kunst, Grafik-Design, Medien, Kunstpädagogik o.ä. mit Möglichkeit zur Erarbeitung eigener, individueller Bilder für die „Mappe“. Interessant aber auch für alle anderen, die sich für praktische künstlerische Tätigkeiten interessieren.

>> weitere Informationen



Grundlagen des Zeichnens
eine Basis für die persönliche Entwicklung eigener Bildwelten

Die Kunstschule Offenburg bietet in ihren Ateliers ab Mittwoch, den 12.11.2014 einen Grundlagenkurs im Zeichnen an. Der Kurs will den Teilnehmern innerhalb von 8 Terminen, jeweils von 19:30 - 21:45 Uhr in dichter und kompakter Form einen Einstieg in die zeichnerischen Grundlagen, Ausdrucksmittel und Techniken vermitteln. Neben solidem Basiswissen bietet der Kurs darüber hinausreichende Anregungen, um zu einem eigenen und individuellen Ausdruck zu finden, unabhängig von den Vorerfahrungen der Teilnehmer. Um das Sehen zu schulen, wird nur nach Objekten aus der Natur, mit Graphit- und Farbstiften, Tusche und Kreiden gearbeitet. Die einzelnen Formelemente Punkt, Linie und Fläche, Schraffuren und Strukturen, Licht- und Schattenwirkung (Plastizität), Perspektive und Raumdarstellung bilden die Inhalte und Schwerpunkte des Kurses.

>> weitere Kurzkurse für Erwachsene



Zeichen-Crash 2014
Kompaktexperiment zur Entwicklung individueller Fähigkeiten in Grafik, Zeichnung und Illustration

Sonntag, 19.10.14 / 11.00 - 18.00 Uhr





In zeitlich dichter und inhaltlich kompakter Form eröffnet eine experimentelle Unterrichtsstruktur neue persönliche Horizonte im Bereich des Zeichnens - lehrreich, interessant und herausfordernd für alle an aktivem Zeichnen interessierte Anfänger wie Fortgeschrittene.

>> weitere Informationen



Abendstudium Bildende Kunst 2014/2015
Einstieg - Vertiefung - Weiterbildung - Qualifikation





Malerei - Grafik - Fotografie - Plastik/Skulptur - Theater
ab Oktober 2014 bis Juli 2015


Persönlicher Informations- und Beratungstermin zum Abendstudium:

Freitag, den 19. September 2014 um 19:00 Uhr

>> Infos und Studienkurse



Bilderreise durch 150 Jahre Volksbank Offenburg
Jubliläumsausstellung – Eröffnung am Dienstag, 22. Juli um 17 Uhr

Schülerinnen und Schüler der Kunstschule Offenburg haben sich der Aufgabe gestellt, treffende Bildmotive für jedes Jahrzehnt, seit der Gründung der Volksbank Offenburg vor 150 Jahren, zu (er)finden.

Mit pfiffigen Ideen haben sie es geschafft, jede Dekade in einer neuen künstlerischen Technik in bunten Bildern festzuhalten. Jetzt zeigen sie ihre Originale: Druckgrafik, Collage, Acrylmalerei, Hochdruck, Tiefdruck, Zeichnung und weitere Techniken.

Ort: Volksbank Offenburg, Okenstr. 7, 77652 Offenburg



FERIEN
KUNSTWERK­­-STÄTTEN
IN KEHL


FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

VOM 9. BIS 11. SEPTEMBER 2014

>> Kurse und Anmeldung



Sommerakademie für Mode und Modedesign
Kompaktprogramm vom 4. bis 9. August 2014
für Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre






>> weitere Informationen



Jubiläumsausstellung: 20 Jahre Abendstudium Bildende Kunst
Arbeitsblätter Nr. 20 | Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur und Objekt

Vor 20 Jahren stellten die ersten Absolventinnen und Absolventen des Abendstudiums Bildende Kunst an der Kunstschule Offenburg ihre Jahresarbeiten der Öffentlichkeit vor. Heute ist dieses Intensivangebot für Laien und Kunstschaffende, die ihrem Können weitere praktische Impulse hinzufügen möchten, vital wie all die Jahre zuvor.

Insgesamt haben bis heute über 1.000 Erwachsene dieses Blockstudium genutzt, um in Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur, Objekt, aber auch in Tanz und Theater unter der Leitung erfahrener Künstler der Region Kenntnisse zu erwerben oder zu vertiefen. An diesem Wochenende präsentieren gleich 8 Abendstudiengänge in großer Vielfalt Arbeiten und Themen des vergangenen Jahres: Samstag von 16 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Carmen Lötsch (Fachbereichsleiterin Kultur der Stadt Offenburg) wird am Samstag um 16 Uhr, in Vertretung von Bürgermeister Hans-Peter Kopp, die Jubiläumsausstellung in den Räumen der Kunstschule auf dem Kulturforum eröffnen. Im Rahmen der Eröffnung ist es auch möglich, sich über das 21. Abendstudium, das im  Herbst 2014 beginnt, informieren zu lassen.

>> weitere Informationen



„tAnzherum“
Eine wilde Reise junger Tänzer und Tänzerinnen in den zeitgenössischen Tanz

So. 13.07. 18 Uhr / Mo. 14.07. 11 Uhr
Reithalle, Kulturforum Offenburg





Wie gut sich der heutige, zeitgenössische Bühnentanz mit der Bewegungslust und Kreativität von Kindern versteht, will am kommenden Sonntag und Montag „tAnzherum“, die neue Tanztheaterproduktion der Kunstschule Offenburg, zeigen.

Nach ihrem großartigen Tanztheaterstück „ PinkePanke-PinkePanke“, im vergangenen Dezember, für das die Kunstschule im September mit einem ersten Preis im Rahmen der bundesweiten Ausschreibung „Kinder zum Olymp“ ausgezeichnet werden wird, verspricht „tAnzherum“ erneut ein ungewöhnliches Bühnenspektakel.

In dem 60-minütigen Stück werden 22 Kinder Choreografien zeigen, in denen sich moderne Tanztechniken, Kreativer Bewegungsausdruck, Rhythmus und Objekte zu einer ideenreichen Mixtur verbinden. Getanzt als Solo, im Duo oder Chorus, bleiben es - trotz aller Abstraktion, die den zeitgenössischen Bühnentanz z.B. bei Pina Bausch auszeichnet - immer authentische Tanzstücke von Kindern und somit kein vorweg genommener bzw. imitierter Erwachsentanz.

Die Aufführungen auf der großen Bühne der Offenburger Reithalle sind am Sonntag, den 13. Juli um 18:00 Uhr (Premiere) und am Montag, den 14. Juli um 11:00 Uhr (auch für Schulklassen) zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos, da die Projektkosten vom Bundesverband „tanzinschulen“ und dem Ministerium für Bildung und Forschung übernommen wurden.

>> weitere Infos



 

Longevity Festival 2014
Eurodistrict Open Air for Electronic Music + Art

27/07/14  10:00-22:00

Garten der zwei Ufer / Jardin de deux rives – Strasbourg / Kehl


Das Longevity Festival ist das erste wahrhaftig grenzüberschreitende Festival für elektronische Musik und visuelle Kunst. Getragen vom Eurodistrict Strasbourg Ortenau und von einem deutsch-französischen Team organisiert, wurden Künstler von beiden Seiten des Rheins gebucht, um den Veranstaltungstag im symbolträchtigen Garten der zwei Ufer zu einem unvergesslichen Event zu machen.

Festival-Programm
Auch die zweite Ausgabe des Longevity Eurodistrikt Open Air Festival verheißt wieder Großes. Das Festival wird am 27. Juli 2014 in Straßburg stattfinden und ZIP (Perlon), MARGARET DYGAS (Perlon/Panorama Bae) VADIM SVOBODA (Make Sense/Eklo), MATTHIAS WAGNER b2b ETIENNE (Noir & Son) und KIDWAX haben schon ihre Teilnahme bestätigt.
Wenige Wochen vor der sommerlichen Veranstaltung stehen nun zwei weitere Künstler fest: BABEL und DIME, zwei talentierte Künstler aus der Straßburger Elektro-Szene, werden von 10 bis 13 Uhr das Festival eröffnen. Sie haben sich Ihren Platz beim Longevity DJ Contest am 6. Juni im Mudd Club erobert.
Dank dieses erweiterten Line Ups wird das Festival noch vielfältiger und es gelingt innerhalb eines einzigen Tages ein Angebot mit verschiedenen elektronischen Stilrichtungen zu schaffen.

Der Vorverkauf hat begonnen
250 Karten sind für 12 € (+ Zusatzgebühren) im Vorverkauf erhältlich unter:
www.residentadvisor.net
oder bei ABOVE MUSIC: 11, rue 1ère Armée, 67000 Straßburg
Der Preis für die Karten an der Tageskasse beträgt 17 €

Ein entspanntes Festival für alle
Das Festival richtet sich an alle Generationen und Kinder bis 14 Jahre genießen den ganzen Tag freien Eintritt (die Eltern bis 14 Uhr). Für die Kinder wird es sogar extra ein Mini-Longevity geben – Entdeckungsreise durch die Welt der elektronischen Musik, Spiele und kreative Workshops stehen auf dem Programm! Das Veranstaltungsgelände ist vollkommen sicher. Eine einzigartige Atmosphäre für alle Musik-, Kunst- und Feierbegeisterten!

Weitere Infos
Alle Informationen zum Longevity Festival finden Sie auf der Facebook Seite:
www.facebook.com/LongevityFestival


 
Arbeitsblätter Nr. 20 | Werkstattausstellung
Abendstudium Bildende Kunst 2013/2014






Eröffnung - Samstag 19. Juli 2014 - 16 Uhr

Ausstellungszeiten:
Sa. 19.07. 16 - 18 Uhr
So. 20.07. 10 - 17 Uhr

Ort:
Kunstschule Offenburg

Die Ateliergruppen des Abendstudium Bildende Kunst 2013/2014 laden für Samstag und Sonntag 19./20. Juli 2014 zu ihrer Werkstattausstellung in die Kunstschule Offenburg ein.

Die Teilnehmer/innen zeigen dann Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Skulptur, Objekt und Fotografie. Im Rahmen der Ausstellung sind auch Informationsgespräche zum neuen Abendstudium (Start im Herbst 2014) möglich.


Abendstudiengänge Dozenten
- Blumen - eine Erscheinung - Harald Herrmann
- Räume der Versuchung - Veronika Pögel
- Realistische und abstrakte Malerei - Michael Blum
- Begegnungen im Plastischen - Stephan Hasslinger
- Das farbige Arbeiten - Candace Carter
- Basis: Malerei und Zeichnung - Heinz Treiber
- Theaterspiel - Katharina Weege
- Fotografie - Axel Bleyer


Informationsgespräche für das kommende Studienjahr 2014/2015:
Sonntag, 20. Juli 11 bis 16 Uhr und Freitag, 19. September um 19 Uhr

>> Infos zum Abendstudium


 
tAnzherum
Kinder tanzen zeitgenössisch
Tanztheater für Kinder


So. 13. Juli 2014, 18:00 Uhr – Premiere
Mo. 14. Juli 2014, 11:00 Uhr – (Schul)Aufführung
Reithalle Offenburg

 




Nach „Pinkepanke – Pinkepanke“ – unserem viel beachteten Tanzprojekt für zeitgenössischen Tanz von Kindern – geht es weiter: „tAnzherum“ heißt die neueste Produktion. 20 Kinder zeigen auf der großen Bühne der Reithalle wie abwechslungsreich, dynamisch und kreativ der heutige, aktuelle Bühnentanz ist: spritzig, witzig, schnell, ideenreich und poetisch.

Tänzer und Tänzerinnen: Lucia Alonso-Joggers, Aylin Bayram, Marlene Decker, Chayma El-Hajje, Ksenia Hofmann, Felizitas Huber, Leonie Kimmig, Leana Knobloch, Lea Merz, Paula Vilchez, Dalia Badleh, Samira Benz, Jan Ates, Nisa Sahin, Victoria Buling, Josefine Del, Lina-Sophie Heideker, Jennifer Henkel, Leana Jansen, Ashley Merkel, Jamie Wagner, Jessica Wild, Courtnay Parker, Aysesu Bozyel, Agatha Selevski, Lea Wagner, Doua Mouhaidli

Tanzdozentinnen: Rica Lata Matthes, Karolin Stächele, Veronique Dubin, Sabine Grislin
Assistenz: Lemlem Berhane
Inszenierung: Rica Lata Matthes, Karolin Stächele
Projektleitung: Heinrich Bröckelmann
Projektparter: Kunstschule Offenburg, Anne-Frank-Schule, Georg-Monsch-Schule, Buntes Haus, Offenburg

Platzreservierungen: www.kunstschule-offenburg.de / 0781-9364.320 / Eintritt: frei





WELTENTHEATER 2014
schritt.schritt.schritt

Mi. 02. Juli 2014
11:00 Uhr und 17:00 Uhr
Bühne der Kunstschule




Regie:
Raimund Schall (Theater Zerberus Freiburg)
Assistenz:
Rika Lata Mattes / Toni Loung

Ein Bündnisprojekt der Haselwanderschule Offenburg, dem Amt für Migration, Ortenaukreis und der Kunstschule Offenburg.
 
Sprach- und Sozialbegleitung:
Ute Kopnarski / Burkhardt Streck
Projektleitung:
Heinrich Bröckelmann, Kunstschule Offenburg


Dieses Projekt wird gefördert durch das Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ). Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für „Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung“.




„schritt.schritt.schritt“
Eine interkulturelle Theaterperformance zu den Themen Heimat, Abschied, Flucht und Ankunft

Junge Menschen haben es meist sehr schwer, sich in der Welt zurecht zu finden und junge Flüchtlinge, die ohne ihre Eltern vor Krieg, Gewalt und Verfolgung nach Deutschland fliehen mussten, haben es ungleich schwerer. Sie sind in einem fremden Land gestrandet, sprechen die Sprache nicht und sind oft völlig auf sich alleine gestellt.

Im Frühjahr 2014 startete ein nicht alltägliches Theaterprojekt „schritt.schritt.schritt“ - ins Leben gerufen von der Kunstschule Offenburg, in Kooperation mit der Haselwanderschule Offenburg und dem Amt für Migration des Ortenaukreises. Die Initiative wird gefördert vom Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung im Rahmen des Bildungsprogramms „Kultur macht stark“ beim Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die jugendlichen Darsteller, die nun Anfang Juli auf der Bühne der Kunstschule Offenburg auftreten werden, sind 15 bis 20 Jahren alt und stammen aus 10 verschiedenen Ländern bzw. Kulturkreisen. Sie haben sich mit ihrer Situation als Fremde, als Geflohene, als Heimatsuchende auseinandergesetzt und ihre oft unglaublichen Geschichten, ihre Gefühle und Sorgen unter professioneller Anleitung in packender Weise in ein Theaterstück übersetzt: Mit Unterstützung des Regisseurs Raimund Schall und den Tänzern Rica Lata Matthes und Toni Loung haben sich die Jugendlichen mit Bewegung, Sprache und Körperbilder auf die Suche nach einem neuen Stück Heimat gemacht.

In wöchentlicher Theaterarbeit, ergänzt durch einen Kompaktworkshop, haben sie gelernt gleichberechtigt, wertschätzend und tolerant miteinander umzugehen und Vorurteile abzubauen. Mit Respekt vor den Lebensgeschichten der Flüchtlinge, vor dem Land in dem sie jetzt aufgenommen wurden, vor allem aber mit vitaler Phantasie widmen sich die jungen Darstellerinnen und Darsteller in dem Theaterstück insbesondere der Zeit der Ankunft und des Neuanfangs in einer für sie fremden Kultur in Deutschland.



Zeichnen und Aquarellieren im Freien
Das Thematische Sonntagsatelier am 29. Juni

Das Sonntagsatelier der Kunstschule Offenburg bietet für Erwachsene ein gemeinsames “Outdoor Training“ im Bereich Zeichnen und Aquarellieren an. Am Sonntag, den 29. Juni arbeitet die interessierte Gruppe von 10 bis 16 Uhr vor Ort in der Landschaft. Je nach persönlicher Vorliebe werden ausgewählte Motive umgesetzt. Eine Pause zwischendurch mit kleinem, gemeinsamen Picknick sorgt für Kontakte und Entspannung. Der Kurs ist offen für alle, die gerne im Freien zeichnen und aquarellieren und schon ein wenig Erfahrung mit diesen Techniken haben und  eine individuelle Unterstützung durch den Dozenten in Anspruch nehmen möchten. Treffunkt ist die Kunstschule Offenburg. Dort werden die entsprechenden Vorbereitungen und Absprachen getroffen.

>> weitere Informationen



elle passe – Publikation

Die wunderbare Publikation „Elle passe – Sie geht vorüber“ entstand im Rahmen eines grenzüberschreitenden Kooperationsprojektes von Soroptimist International Offenburg-Ortenau und der Kunstschule Offenburg. Sie dokumentiert das Projekt „La Robe: 18 Frauen, ein Kleid, 18 Geschichten“ in gelungener, feiner, hervorragend konzipierter und gestalteter Weise. Die Publikation ist ab sofort in der Kunstschule Offenburg erhältlich.

>> Infos und Online-Bestellung


 
THEATER von und für KINDER
in der Kunstschule Offenburg

Freitag, 11. Juli 2014
um 10.00 Uhr und 15.30 Uhr

Kindertheatergruppen der Kunstschule
Leitung: Silke Navrocki





Mit den beiden Theateraufführungen
„Das wunderbare Etwas“
und
„Freundschaft hat viele Gesichter“
stellen die Theaterkurse der Kunstschule Offenburg für Kinder ab 6 Jahren bzw. für Kinder ab 11 Jahren ihre diesjährigen Theaterstücke vor.
+++

In dem Stück „Das wunderbare Etwas“ sucht Johan etwas. Er weiß nicht genau, was es ist und er weiß nicht genau, wo es sein könnte. Was ihm auf seiner Suche begegnet und ob er etwas findet, werden die Zuschauer/innen nach und nach erfahren. In dem Stück der älteren Kinder „Freundschaft hat viele Gesichter“ geht es um viele Facetten zu dem Thema Freundschaft: Wie schwierig Freundschaft sein kann, was überhaupt Freundschaft ausmacht und welche ungewöhnliche Freundschaft entstehen kann. Beide Stücke spielen die Kinder mit einer kleinen Pause hintereinander. Wir freuen uns auf Ihr bzw. euer Kommen!

Ort: Bühne der Kunstschule Offenburg
EINTRITT FREI!

Kinder und Jugendliche die Lust haben selbst Theater zu spielen, können sich noch in Theaterkursen und Klassen der Kunstschule anmelden. Auch in den Ferien gibt es tolle Kurse im Bereich Theater, Tanz, Bildende Kunst. Erstmalig stehen hier auch kleine Theater- und Tanzkurse, speziell für Vorschulkinder im Programmheft.

>> Fachklassen Kindertheater
>> Sommertheaterkurse für Vorschulkinder


 
Einblicke | Abschlussausstellung Vorstudium
und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2013/2014






Vernissage: So. 06. Juli 2014, 11 Uhr

Weitere Öffnungszeiten: Sa./So. 12./13. Juli, 11 - 16 Uhr
Mo. 07. bis Fr. 11. Juli, täglich von 16 - 20 Uhr

Ort: Studienatelier im Artforum
Okenstr. 57, Offenburg

Agnes Meiszner - Annerose Müller - Lyda Downs - Evelyn Gulbinski - Francine Waldeyer - Janina Hellmig - Lea Torcelli - Magdalena Popp - Melanie Weisenbach - Natalie Kohler - Sarah Wiegratz - Svenja Hartmann - Sophie Stölzle




Clic – Clac !
2ter deutsch-französischer Fotomarathon
Offenburg – Strasbourg


> Sa. 24.05.2014

>> Infos & Anmeldung




Kinder- und Jugend Kunstsommer 2014
Kurse, Workshops und Projekte für junge Erwachsene, Jugendliche, Schulkinder und Vorschulkinder
ab 30.07.


>> Programm 2014




Die 5te Sommerakademie der Künste
Offenburg / Strasbourg
25. August – 12. September 2014


>> Programm 2014



Die digitale Spiegelreflexkamera in der Praxis
Fotografieworkshop für Erwachsene ab 8. Mai
 
Aufgrund der starken Nachfrage bietet die Kunstschule Offenburg einen Zusatzkurs für die Handhabung einer Spiegelreflexkamera an. Er beginnt am Donnerstag, den 8. Mai und endet am 6. Juni und findet  jeweils von 16:30 - 18:45 Uhr statt. Der Kurs eignet sich  für Neueinsteiger und vermittelt  zunächst die Grundlagen der Fotografie, wie Blende, Belichtungszeit, Brennweite, Schärfentiefe, bevor die Funktionsweise einer Digitalkamera aufgezeigt wird. Schritt für Schritt werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zur analogen Fotografie geklärt und die prinzipielle Arbeitsweise von der Aufnahme bis zum fertigen Digitalfoto besprochen. Leicht verständlich werden Fachbegriffe wie Megapixel, JPEG, Cropfactor und RAW-Entwicklung erläutert und anhand der Kameras der Teilnehmer werden die verschiedenen Funktionen, das Zubehör und die Weiterverarbeitung der gemachten Bilder praktisch vermittelt. Eine gemeinsame Fotoexkursion am Samstag, den 24. Mai von 10:00 - 13:30 Uhr gibt Gelegenheit, die vielfältigen Möglichkeiten der Digitalkamera auszuloten und auf die Probe zu stellen. Daneben bleibt genug Zeit für die individuellen Fragen der Teilnehmer und praktische Übungen. Die eigene digitale Spiegelreflexkamera, Bedienungsanleitung und das vorhandene Zubehör sollten mitgebracht werden.

>> weitere Infos


 
TANZEN im MAI – Neuer Tanz und Improvisation
Wochenendworkshop für Erwachsene am 10./11. Mai 2014

Der Neue Tanz entstand Anfang der 70er Jahre aus dem Wunsch, sich von Einschränkungen traditioneller Tanzformen zu befreien, die Reduzierung auf eine rein körperliche Ästhetik zu durchbrechen und den Menschen wieder in seiner Ganzheit zu begreifen. Man kann ihn auch als Anknüpfung an die Tradition des freien und improvisierten Tanzes zu Beginn dieses Jahrhunderts in Europa verstehen.

Wir starten mit einem ausgiebigen Warm-Up und bereiten unsere Körper auf intensives Tanzen vor (u. a. mit Yoga-Übungen). Der Schwerpunkt an diesem Wochenende ist "Improvisation und Kontakt-Improvisation", wobei wir einen Einblick in verschiedene Tanz- und Bewegungstechniken bekommen und "Bewusstheit in der Bewegung" fokussieren. Auch Körperarbeit bildet Inhalt des Seminars und zum Abschluss eines Tanztages werden spezielle Entspannungs- und Dehnübungen angewendet.

Der Workshop richtet sich an alle tanz- und bewegungsinteressierten Menschen; tänzerische Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Sa 10.05.    10.00h-16.00h
So 11.05.    10.00h-16.00h
Ort: Tanzatelier der Kunstschule Offenburg
Kosten: 60 €

Dozentin: Karolin Stächele

Karolin Stächele, arbeitet freiberuflich als Musik- und Tanzpädagogin, als Bühnentänzerin (u. a. bei der Schweizer Tanzkompanie „betweenlines“), Performerin und Freiburger Choreografin („Loser“, Premiere im September 2014 im E-Werk Freiburg). In ihrer Arbeit gibt sie dem mit Bildern und Emotionen gefüllten Körper Raum für Ausdruck und Wirken. Mit viel Engagement und Power leitet sie Klein und Groß durch eine unvergessliche Tanzreise.
In ihrer Ausbildung bei bewegungs-art Freiburg lag ihr Fokus auf Improvisation, Zeitgenössischer Tanztechnik, Kontakt-Improvisation und Partnering, Performance, Solo-Arbeit, Choreografie und Komposition, Körperarbeit, Feldenkrais, Yoga, Stockkampf und Action Theater. Geprägt ist ihr Tanz und ihre Musik durch mehrere Reisen nach Zentral- und Westafrika.




O'NACHT — Nacht der Fotografie
Nächtliche Projektionen in der Offenburger Innenstadt

03.05.14 — 21 > 24 Uhr





Gemeinsam mit der Kunstschule Offenburg veranstaltet das OBLICK Festival die Nacht der Fotografie. Für die Besucher aus Deutschland und Frankreich dient die Dauer einer Nacht dazu, die Dynamik der europäischen Fotografiekunstszene zu entdec­ken. Die Projektionen werden auf Displays verteilt in der ganzen Innenstadt von Offenburg zu sehen sein.

ESAL + HEAR / Festival Circulation(s) / Gute Aussichten / Bieler Fototage / bautzner69 / 040 Kapselfestival für Fotografie Hamburg / Kunstschule Offenburg / La Chambre / Oslo8 / Pavlovs Dog / Picture Tank / Nachwuchsförderpreis VFG / internationales Treffen der jungen Fotografie / Territoires sans frontières / Voies off

>> weitere Informationen



Festival OBLICK
Dialogues de la photographie
— Dialog der Fotografie


03.04. — 01.06.14

AUSSTELLUNGEN / FESTIVALPREIS OBLICK / NACHT DER FOTOGRAFIE / EXPERTENTREFFEN ...

>> www.oblick.org




Das Festival OBLICK – Dialog der Fotografie findet im Herzen von Europa, in Straßburg und Offenburg statt. Im Fokus des Festivals stehen Ausstellungen und Präsentationen sowie die Begegnung zwischen jungen Fotografen, Profis der Szene und der breiten Öffentlichkeit. Über 2 Monate hinweg werden auf beiden Seiten des Rheins die Dynamik französischer, deutscher und schweizerischer Fotokünstler zu entdecken sein.

Drei international bekannte Künstler, Charles Fréger(Fr), Jürgen Klauke(De) und Beat Streuli(Ch) werden in monografischen Einzelausstellungen zum Thema Identität in Beziehung zueinander gesetzt.

Der Prix OBLICK, der internationale Preis für junge Fotografie, bringt die zeitgenössische Fotografieszene der drei Länder in einen Dialog und zeichnet die künstlerischen Arbeiten von neun Nachwuchstalenten aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz aus.

Die Veranstaltung gute_aussichten_plattform_5 ermöglicht es jungen Fotografen, Experten aus der Welt der Fotografie und Kunst zu treffen und ein professionelles Feedback auf ihre Arbeiten zu erhalten.

Während O’Nacht, Nacht der Fotografie im Eurodistrikt, ist im Zentrum Offenburgs der Esprit und die Dynamik der jungen europäischen Fotografie durch öffentliche Projektionen erfahrbar.



Gesehen und festgehalten - der schnelle Strich
Zeichnen am Sonntag in der Kunstschule Offenburg

Wer wünscht sich nicht, eine Situation, einen Ort, eine Begegnung und Beobachtung schnell skizzieren zu können und im Nachhinein mit Farbe zu akzentuieren? Worauf kommt es an, um Eindrücke im schnellen Strich festhalten zu können? Das nächste Sonntagsatelier der Kunstschule Offenburg beschäftigt sich am 6. April von 10:00-16:00 Uhr mit dem schnellen Zeichnen. Dieser Experimentiersonntag für Erwachsene und ältere Jugendliche gibt Ihnen die Möglichkeit, diese  Zeichentechnik auszuprobieren oder weiterzuentwickeln, je nach dem, wie viel Erfahrungen sie mitbringen. Gearbeitet wird mit Bleistiften, Filzstiften, Tusche und mit wasserlöslichen Farben.

>> weitere Informationen



Kinder - Kunst - Perspektiven
eine Ausstellung in der Kunstschule Offenburg

AUSSTELLUNG
27. März bis 10. April 2014
montags – freitags  9.30 – 18.00 Uhr

ERÖFFNUNG
Do. 27. März um 15.30 Uhr

Begrüßung:
Barbara Bullwinkel (Präsidentin von Soroptimist International, Club Offenburg - Ortenau)
Heinrich Bröckelmann (Leiter der Kunstschule Offenburg)

Projektresümee:
Almut von Koenen (Projektleitung)
Ute Proß (Sozialarbeiterin der Astrid-Lindgren-Schule)

Bilder und Objekte von:
Michelle, Maya, Juliana, Sena, Kristina, Melin, Jeason, Ceyda, Katharina, Marie, Florian, Leon

Ort:
Flurgalerie Kunstschule Offenburg
Weingartenstr. 34b
77654 Offenburg





Am 27. März um 15.30 Uhr mündet unser diesjähriges Projekt „Kinder-Kunst-Perspektiven“ in eine Ausstellung, die bis Ende April in der Flurgalerie der Kunstschule Offenburg gezeigt wird.

Das Projekt „Kinder-Kunst-Perspektiven“ wird bereits im vierten Jahr durch Soroptimist International (SI), Club Offenburg-Ortenau finanziert und kann Dank dieser Unterstützung seit 2011 erfolgreich in Kooperation mit der Astrid Lindgren Schule, Offenburg und der Konrad Adenauer Schule, Offenburg durchgeführt werden.

Ein besonderes Merkmal dieses Projektes ist, dass die Kinder hier mit dem „Taxi zur Kunst“ fahren und somit jährlich 12 -15 Schülerinnen und Schülern eine einmalige Chance erhalten, ihre Kreativität zu entwickeln und ihr handwerklich-künstlerisches Potential auszubilden. Es sind vor allem Kinder die sonst nicht den Weg in die Kunstschule antreten würden bzw. könnten.

Das Projekt ist damit auch ein Vorzeigemodell einer gelungenen Kooperation von Schule, ausserschulischem Bildungsort und einem Sponsorenkreis (den Soroptimisten).

Wir laden herzlich ein, zur Eröffnung zu kommen, mit den Kindern und den Beteiligten Sponsoren und Dozenten zu sprechen und die Kunstwerke zu bestaunen.


  Projektförderung von Soroptimist International, Club Offenburg-Ortenau

Über die Freude am künstlerischen Schaffen wollen wir Kreativität fördern und Selbstbewußtsein entwickeln, Stärken ausbauen und Perspektiven schaffen.


>> Kinder-Kunst-Perspektiven 2011-2013 (PDF)



Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2014/2015
Das Jahr in den Künsten für junge Erwachsene von 18 bis 26 Jahren

Ab sofort ist eine Bewerbung um einen Teilnahmeplatz im Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2014/2015 möglich. Das abwechslungsreiche und vielseitige Jahr in den Künsten startet am 13. Oktober 2014 und endet zum 15. Juli 2015.

>> www.vorstudium-kunst.de



Medien, Gestaltung und Design
Kompaktes Mappenvorbereitungsatelier für Bewerbungsverfahren an Hochschulen mit Schwerpunkt Medien und Gestaltung

Neunwöchiger Intensiv-Mappenkurs und Vorbereitung auf die persönliche Präsentation der eigenen Arbeiten ab 25.08.2014.

Der Kurszeitpunkt ist so gewählt, dass auch diejenigen sich praktisch konzentriert und fachlich moderiert vorbereiten können, die zum 1. November ihre Bewerbung für das Sommersemester 2015 abgeben müssen (z.B. zum Studiengang „Medien, Gestaltung u. Produktion“ an der Hochschule Offenburg).

>> Infos und Anmeldung



WELTENTHEATER 2014
Was ich habe will ich nicht verlieren

Mi. 12. März 2014
11:00 Uhr und 17:00 Uhr
Bühne der Kunstschule






Regie:
Raimund Schall
Assistenz:
Caroline Schnapp / Toni Loung

Ein Bündnisprojekt der Haselwanderschule Offenburg, dem Amt für Migration, Ortenaukreis und der Kunstschule Offenburg.
 
Sprach- und Sozialbegleitung:
Ute Kopnarski / Burkhardt Streck
Projektleitung:
Heinrich  Bröckelmann, Kunstschule Offenburg


Dieses Projekt wird gefördert durch das Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ). Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für „Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung“.




 
la robe | 18 frauen ein kleid 18 geschichten – 18 femmes une robe 18 histoires
einladung zur Präsentation – invitation à la présentation

sa. 8. märz 2014 | 14 h 30
Passerelle des Deux Rives (Fußgängerbrücke am Rhein zwischen Kehl und Straßburg)





14 h 30
Präsentation
auf der Plattform der Passerelle des Deux Rives zwischen Kehl und Straßburg

Anlässlich der Präsentation erscheint der Katalog „elle passe“

Statement: Regina Geppert,
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Offenburg

15 h 30
laden die Soroptimistinnen zu einem Umtrunk in der Feldscheune e.V. Schwimmbadstr. 16, in Kehl ein

Bei schlechten Wetterbedingungen findet die Präsentation von „la robe“ direkt um 14:30 Uhr in der Feldscheune statt

„elle passe“ ist ein Kunstprojekt von Soroptimist International Club Offenburg-Ortenau und der Kunstschule Offenburg


14 h 30
Présentation
sur la plateforme de la Passerelle des Deux Rives entre Strasbourg et Kehl

Parution du catalogue « elle passe » à l’occasion de cette présentation


Statement: Regina Geppert,
Responsable de la ville d‘Offenburg pour la parité

15 h 30
les Soroptimistes vous invitent à prendre le verre de l‘amitié à la « Feldscheune », Schwimmbadstr. 16, à Kehl

Si les conditions météorologiques sont mauvaises la présentation de « la robe » aura lieu dès 14 h 30 à la « Feldscheune »

« elle passe » est un projet artistique réalisé par Soroptimist International Club Offenburg-Ortenau et la Kunstschule d’Offenburg


>> nähere Informationen zum Projekt


Es wurde gefördert mit Mitteln von: – Le financement en a été assuré par:





"Pinkepanke – Pinkepanke" jetzt im Kino
Forum zeigt Tanzpremiere auf Großleinwand

2013 arbeiteten 6 professionelle Tänzer/innen mit 60 Kindern aus 3 Schulen auf der Basis des zeitgenössischen Tanzes. Anfang Dezember traten die jungen Tänzerinnen und Tänzer dann vor insgesamt 1200 Zuschauern auf! Nun wird dieses grandiose Bühnenstück im Forum Kino Offenburg gezeigt - für alle die es noch nicht sehen konnten oder gerne ein zweites Mal in ein ungewöhnliches Tanzstück entführt werden möchten. Der Eintritt ist kostenlos!

Vorführung am Montag, 24. Februar 2014 um 11.15 Uhr im Forum Kino Offenburg





>> weitere Informationen



Wer hat welchen Vogel? Wer erfindet was?
Wochenendkurse in der Kunstschule

Am Freitag, 21.2. lädt die Kunstschule alle Kinder von 7 - 11 Jahren in eine Töpferwerkstatt ein. Von 16.30 - 18 Uhr werden hier Vögel unterschiedlichster Herkunft getont und mit Tonfarben angemalt, die anschließend gebrannt und glasiert werden. Eine Erfinderwerkstatt für Kinder von 4 - 6 Jahren findet am Samstag, 22.2. von 9.30 - 12.30 Uhr statt. Aus ganz alltäglichen Dingen entstehen einfallsreiche Wunder-Plunder-Wunschmaschinen. Es gibt noch freie Plätze!

>> weitere Informationen



Vogelscheuchen und Theater in Tüten
Kunst am Wochenende für die ganze Familie

Die Kunstschule lädt zum kreativen Wochenende ein. Am Samstag, 8. Februar findet für Kinder von 6 - 8 Jahren eine Erfinderwerkstatt statt. Von 10 - 13 Uhr werden hier aus Draht, Holz und anderen Fundsachen katzenartige Vogelscheuchen gebaut, die mit dem Wind zusammen alle unwillkommenen Samenfresser verscheuchen. Am Sonntag, 9. Februar startet von 10.30 - 12.30 Uhr der nächste Familienkunstsonntag. Hier werden Stabpuppen hergestellt, die sich in trichterförmigen Tüten verstecken ... wenn sie herauskommen, kann das Theaterspiel beginnen.

>> weitere Informationen



Druckwerkstatt im Comicstil
Wochenendkurs für Schulkinder

Am Samstag, 1. Februar beginnt in der Kunstschule ein Comickurs für Kinder von 8 - 12 Jahren der besonderen Art. An zwei Samstagen werden von 9.30 - 12.30 Uhr Figuren und Landschaften mit verschiedenen Druckverfahren auf Papier gedruckt. In Sprechblasen werden die Szenen dann ausgesprochen und zu kleinen comicartigen Geschichten gesponnen. Es gibt noch freie Plätze!

>> weitere informationen




Mode und Mode-Design für junge Leute

In der neuen Fachklasse Mode-Design ab 25.01. gibt es noch freie Plätze. Jetzt anmelden!

>> weitere Infos



Kurz und Bündig
Zeichnerische Grundlagen im Kurzprogramm

Die Kunstschule Offenburg bietet ein neues und interessantes Kurzprogramm für Erwachsene und ältere Jugendliche an. Es beginnt am Donnerstag, den 16. Januar mit wichtigen Grundlagen der Zeichnung. Jeweils zwei aufeinander folgende Donnerstagstermine bauen thematisch aufeinander auf. Das erste Thema setzt sich mit Kugeln, Eiern und Früchten, also mit runden und ovalen Objekten auseinander. Ab Donnerstag, den 30. Januar geht es weiter  mit Übungen viereckiger Formen, wie Kisten und Schachteln, Ecken und Winkel. Danach folgen weitere Themen, immer kurz und bündig. Die Kurse finden in der Zeit von 18.30 - 21.30 Uhr statt.

>> weitere Informationen



Bildkünstlerische Techniken und Experimente am Vormittag
Mit der „Kunst-Zeit 2014“ bietet die Kunstschule Offenburg erneut ein intensives Lern- und Qualifizierungsangebot für Erwachsene an

Kreatives künstlerisches Arbeiten und Lernen braucht Freiraum, Anregungen und Zeit. Die Kunstschule Offenburg hat hierzu ein spezielles Vormittagsangebot für Erwachsene entwickelt: die „Kunst-Zeit“. Der Unterricht umfasst im Bereich des Zeichnens: Stillleben, Portrait, Akt und Perspektive; im Bereich der Malerei: Übungen in der Aquarell-, Acryl-, Öl- und Mischtechnik; im Bereich Skulptur: Akt und Portrait mit dem Werkstoff Ton, hinzu kommt die freie dreidimensionale Umsetzungen mit dem Werkstoff Gips. Auch die Vermittlung von verschiedenen Drucktechniken sowie Lehreinheiten im Bereich der Fotografie gehören zur „Kunst-Zeit“. Ein gemeinsames Wochenende rundet das Angebot ab.

Die "Kunst-Zeit 2014" startet am 27. Januar und wird bis zum 1. Juni mit jeweils 3 Terminen wöchentlich (montags bis mittwochs in der Zeit von 9 - 12 Uhr) durchgeführt. Die thematisch aufeinander aufbauenden Workshops der „Kunst-Zeit“ bieten sich für Personengruppen an, die speziell am Vormittag ein intensives, praktisches, materialbetontes Lern- und Experimentierfeld in den Künsten suchen. Dieses Angebot gibt Anfängern die Möglichkeit sich mit neuen Übungsfeldern vertraut zu machen und bietet in den Künsten erprobten Erwachsenen eine zusätzliche Lernquelle, wie auch die Chance schon erworbene Fähigkeiten auszubauen.

>> weitere Informationen



KULTURBUS
SPIELZEIT 2013/2014
Zeitgenössische Bühnenkünste mit dem Kulturbus Offenburg – Strasbourg

>> PROGRAMM 2013/2014