Kunstschule News

Atelier Kehl – Malerei, Grafik und Plastik
Angebote der Kunstschule im Kehler Kulturhaus starten Anfang November

Viele haben schon darauf gewartet. Nun, im Herbst 2019, öffnet das Atelier Kehl im neuen Kulturhaus seine Tür für Kinder, Jugendliche und ab Januar 2020 auch für Erwachsene. Das Atelier ist eine Dependence der Kunstschule Offenburg. Seine Angebote entsprechen also der hohen Qualität, welche die Kunstschule für sich selbst beansprucht. Erfahrene Dozent*innen der Kunstschule Offenburg unterrichten auch in Kehl. Der Atelierraum eignet sich für die Arbeit in Kleingruppen bis zu sechs Erwachsenen bzw. acht Kindern. Dadurch entstehen konzentrierte Angebotsformate, deren besondere Qualität in der individuellen Förderung und dem intensiven Austausch besteht. Das Kehler Programmangebot ist immer zweisprachig, deutsch-französisch. Zum Start wird dieses Programm in einer Extrabroschüre deutsch-französisch für Kehl und Straßburg erscheinen.

>> Infos und Anmeldung



Malerei, Druckwerkstatt und Bildhauerei
Noch freie Plätze in der Sommerakademie für Erwachsene ab 2. September

Genießen Sie gemeinsam mit Menschen diesseits und jenseits des Rheins eine kreative Woche in den Ateliers der Sommerakademie. Die Workshops in der Kunstschule finden von Montag, den 2. September bis Freitag, den 6. September, jeweils von 15:00 - 20:00 Uhr, statt. Vereinzelte freie Plätze gibt es noch in der Malerei, Druckwerkstatt und Bildhauerei. Die Angebote der Sommerakademie eröffnen Anfängern Möglichkeiten, sich mit unterschiedlichen Techniken vertraut zu machen, in den Künsten erprobte Erwachsene erhalten zusätzliche Lernquellen, die die schon erworbenen Fähigkeiten vertiefen und erweitern.

>> Workshops und Anmeldung



Die Legende vom Salmen
Der Familien-Kunstsommer 2019 startet mit einem neuartigen offenen Angebot für alle Altersgruppen – Teilnahme gegen Spende!





Der Familien-Kunstsommer in der Kunstschule startet am Dienstag den 30.07. mit einem besonderen Programmpunkt: „Die Legende vom Salmen“. Offenburgs inoffizielles Wappentier der Salmen (=Lachs) entsteht im Hinterhof der Kunstschule am Kulturforum als große Holzskulptur.

Einfach ab 15 Uhr vorbeikommen und mitmachen! Gegen eine kleine Spende gibt es einen Akkuschrauber und viel Holz zum Verbauen. Spass ist garantiert - auch für Nichthandwerker, Doppellinkshänder und für Kinder wie Erwachsene geeignet. Gina Karádi (Holzbildhauerin) und Michael Witte (Kunstschulleiter) haben alles vorbereitet und unterstützen die Aktion tatkräftig, die bis einschließlich Samstag den 03.08. immer von 15 bis 18 Uhr stattfindet.

Am Montag den 05.08. geht es weiter mit dem Salmen. Ruth Birkenfeld (Illustratorin) und Karl-Heinz Kluge (Schriftsteller) laden gegen eine kleine Spende alle kreativen Offenburger, jung wie alt, zum Geschichtenerzählen und Illustrieren ein. Die Legende vom Salmen soll als Gemeinschaftswerk von Bürgerinnen und Bürgern erzählt und bebildert werden. In der Legende geht es um die Erlebnisse des Salmen auf seiner Reise bis Offenburg, die Freiheit und die Geschichte der Stadt. Bis Donnerstag den 08.08. ist die „Salmen-Werkstatt“ immer von 9:30 bis 13:30 Uhr geöffnet. Mitmachen lohnt sich!

>> Familienprogramm Kunstsommer 2019



Arbeitsblätter Nr. 25
Das Abendstudium der Kunstschule stellt seine Arbeitsergebnisse vor

65 Frauen und Männer zeigen in den Atelierräumen der Kunstschule Offenburg Ergebnisse ihrer intensiven Arbeit in den Künsten. In dieser 25. Ausstellung füllen sieben Studiengänge Räume und Flure der Kunstschule: „Fotografie“ (Dozent: Axel Bleyer), „Skulptur - Vom Gefäß zur Figur“ (Dozent: Stephan Hasslinger), „Kommen und Gehen“, Projektteil 4 (Dozentin: Veronika Pögel), „Realistische und abstrakte Malerei“ (Dozent: Michael Blum), „Experimentelle Malerei“ (Dozentin: Barbara Ambs), „Erweiterte Gestaltungserfahrungen“ (Dozent: Heinz Treiber) und „Malerei und Zeichnung“ mit dem Schwerpunktthema Portrait (Dozent: Harald Herrmann). Die jährliche Ausstellung mit dem Titel „Arbeitsblätter“ zählt mit eineinhalb Tagen zu den kürzesten, ist mit Sicherheit aber eine der vielfältigsten Bildpräsentationen Offenburgs.

Die Ausstellung wird am Samstag, den 13. Juli um 16:00 Uhr eröffnet und ist am Sonntag, den 14. Juli von 10:00 - 17:00 Uhr zu sehen. Die Atelierräume laden ein, zur Betrachtung, zum Verweilen und zum Gespräch. In den Ateliers wird die Bedeutung des Prozesses, sich über einen praktischen Weg dem eigenen schöpferischen Potential zu nähern, sehr gut sichtbar. Die „Arbeitsblätter Nr. 25“ sind gleichzeitig eine wunderbare Gelegenheit für Interessierte, die selbst mit dem Gedanken spielen, sich die Ateliers der Kunstschule zu Nutze zu machen.

>> Infos zum Abendstudium Bildende Kunst


 
Einblicke | Abschlussausstellung
Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2018/2019





ERÖFFNUNG:
Samstag, 6. Juli 2019, 17.00 Uhr
Moderation:
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studienjahres 18/19

AUSSTELLUNG:
Sonntag 7. Juli bis Sonntag 14. Juli 2019
Öffnungszeiten:
Di bis Fr 13 – 17 Uhr, Sa und So 11 – 17 Uhr

Ort:
Kunstverein Offenburg-Mittelbaden e.V.
Kulturforum an der Weingartenstraße
Amand-Goegg-Straße 2
77654 Offenburg
www.kunstverein-offenburg.de


Die Kunstschule Offenburg und der Kunstverein Offenburg-Mittelbaden e.V. präsentieren die Abschlussarbeiten aus dem Vorstudium und Orientierungsjahr 2018/2019. Unter dem Titel „Einblicke“ findet am 6. Juli 2019 um 17.00 Uhr die Vernissage in den Räumen des Kunstvereins auf dem Kulturforum in Offenburg statt.

Absolventinnen und Absolventen des Studienjahres 18/19:

Sam Andler, Eva Arantes Franz, Mailin Phoebe Braun, Vicky Brohl, Jenny Dolch, Emma Grebing, Lisa-Maria Heidecker, Nick Herrmann, Johanna Honkanen, Luisa Sophia John, Laura Kist, Christian Kürsten, Béatrice Piot, Jona Scheidig, Lisa Schröder, Olivia Seck, Leah Stephan, Johanna Volkert, Janet Wickenhäuser, Laura Wieczoreck


www.vorstudium-kunst.de




Portraitfotografie im Außenraum

Die Kunstschule Offenburg bietet an 5 Terminen, jeweils mittwochs von 19:30 bis 22:00 Uhr, einen besonderen Kurs im Bereich der Fotografie an. Der Kurs beginnt am 03. Juli und beschäftigt sich mit den Besonderheiten und Herausforderungen, ein Portrait im Außenraum zu inszenieren, bzw. einzufangen. Praktische Übungen, Bildbeispiele und Bildbesprechungen unterstützen den fotografischen Weg zu einer gelungenen Komposition. Die Auseinandersetzung mit der Technik von Kamera und Licht, die Wahl des richtigen Bildausschnittes unter Beachtung der Perspektive, und den Verlauf von Schärfe und Unschärfe sind gute Übungsfelder, um zu gelungenen Ergebnissen zu gelangen.

Beratung und Information in der Kunstschule ab Mo 17. Juni.

>> Infos und Anmeldung


 
TON3
Werkschau der Fachklasse Ton/Keramik der Kunstschule Offenburg
Vernissage am 8. Juni 2019 um 19 Uhr, Ausstellung bis 22.06.






Drei junge Männer haben über viele Jahre ihres Lebens Zeit in der Kunstschule Offenburg verbracht und Freundschaft geschlossen. Sie haben gemeinsam mit ihrer Dozentin Angela Heizmann den Werkstoff Ton erforscht, ihre kreativen Ideen in das Material umgesetzt und ihre künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten erprobt. Angela Heizmann wurde nach 20 jahren Dozententätigkeit Anfang des Jahres in den Ruhestand verabschiedet. Persönlichkeitsentwicklung, Diskussionen, lebendiger Austausch und gemeinsames Wachsen waren und sind im Rahmen der fortlaufenden Ateliers möglich. Immer noch jeden Freitag treffen sich die Drei im Tonatelier, nun mit ihrer neuen Dozentin Gina Karádi, um „nach Hause“ zu kommen:

Jonathan Dupré, geb. 1996, Ausbildung zum Erzieher, seit 2005 in der Fachklasse: „Vom Ergreifen zum begreifen - der Ansatz der Kunstschule eignet sich auch für die ästhetische Früherziehung.“

Nick Herrmann, geb. 1999, Vorstudium der Kunstschule Offenburg, Ziel Studium der Freien Kunst/Bildhauerei, seit 2009 in der Fachklasse: „Angela Heizmann war wichtig. Wir haben uns gegenseitig geprägt. Wir sind mit ihr groß geworden.“

Leon Pfaff, geb. 1996, Masterstudium der Geschichte, seit 2005 in der Fachklasse: „Wir sind weg vom unbewussten hin zum bewusst kreativen Gestalten gelangt.“

VERNISSAGE
am 8. Juni um 19:00 Uhr

AUSSTELLUNG
11. - 22. Juni 2019
Di. - Fr. 14:30 - 17:30 Uhr
Sa. 11:00 - 16:00 Uhr
So. und Mo. geschlossen

ORT
Medienatelier
Okenstraße 1c, Offenburg

>> Infos zur Fachklasse Tonwerkstatt


 
TANZUNIVERSUM
Kinder und Jugendliche tanzen vom 15.05. bis 20.05. im Salmen Offenburg





Das TANZUNIVERSUM der Kunstschule Offenburg ist ein Freiraum des zeitgenössischen Tanzes und der Performance für Kinder und Jugendliche. Im TANZUNIVERSUM haben sich 43 Kinder und Jugendliche seit September 2018 Schritt für Schritt und intensiv in die Welt des zeitgenössischen Tanzes zunächst vorgetastet. Sie haben dann selbstbewusst und kreativ ihre tänzerischen Bewegungen in einer spaßbereitenden Balance gefunden. Vier versierte Choreografinnen, Rica Matthes, Karolin Stächele, Katja Gluding und Nadine Jundt, haben sie dabei unterstützt, ihnen Wege aufgezeigt und sie in ihren Fähigkeiten gestärkt.

Jede Tanzperformance hat einen thematischen Ausgangspunkt, welcher dem Entwicklungsstand der jeweiligen Altersgruppe entspricht.

In MEIN RAUM, DEIN TRAUM sind es die 7-9jährigen, die sich im Hier und Jetzt ihrer unmittelbaren Umgebung, im Raum, tänzerisch entfalten.
In EINE EINZIGE EWIGKEIT geht es für die 9-12jährigen um das Thema Zeit. In diesem Alter erlangen Kinder an der Schwelle zum Jugendalter die Fähigkeit, über sich und ihre Zukunft – über sich selbst und wer sie in der Zukunft einmal sein wollen – nachzudenken.
Ab dem 13. Lebensjahr verbinden sich Raum und Zeit zum Leben. In CREATURES LIKE US nutzen die Jugendlichen tänzerische Spielräume, sich mit ihren Mitteln über Ihre aktuellen Themen auszudrücken.

Gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Buntes Haus, Anne-Frank-, Georg Monsch- und Erich-Kästner-Schule präsentiert die Kunstschule Offenburg im fünften Jahr eine Projektreihe, die als TANZUNIVERSUM auch künftig für die Kontinuität in der Förderung und gleichberechtigten kulturellen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in Offenburg steht. Gefördert wird dieses Projekt von „Chance Tanz – Bundesverband Tanz in Schulen e.V.“ im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht STARK“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Das Projektteam des Tanzuniversums, so wie die Kinder und Jugendlichen, die ihre Projekte nach einer Zeit intensiver Proben nun zur Aufführung bringen, laden herzlich zu ihrer Tanzperformance im Salmen, Offenburg ein.

CREATURES LIKE US:
15.5. um 20:00 Uhr (Premiere)
16.5. um 20:00 Uhr


MEIN RAUM, DEIN TRAUM & EINE EINZIGE EWIGKEIT:
19.5. um 19:00 Uhr
20.5. um 11:00 Uhr (Sonderaufführung für Schulen)


Der Eintritt ist frei, Einlass ist eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführungen.








Kunstsommer 2019
Sommerferienprogramm für Kinder, Jugendliche und Familien




gefördert mit Mitteln vom



>> Workshops und Anmeldung



Sommerakademie der Künste
21. August – 06. September 2019

BILDHAUEREI • SKULPTUR • MALEREI • GRAFIK • DRUCKGRAFIK • SCHMUCKWERKSTATT • FOTOGRAFIE • FILM/ANIMATION • TANZ • PERCUSSION • ILLUSTRATION • ZEICHNEN U. AQUARELL




gefördert mit Mitteln vom



Die Sommerakademie — eine gute Tradition

Die Kunstschule Offenburg feiert ein Jubiläumsjahr. Die Sommerakademie gibt es nun seit 20 Jahren. Auch in diesem Sommer finden kunstbegeisterte und neugierige Erwachsene in den Ateliers der Kunstschule und der Villa Bauer ihren Freiraum zum Entspannen und zum konzentrierten Lernen in ihrer künstlerischen Technik.

Ob Sie kommen, um die Atmosphäre in unseren Ateliers zu genießen oder um sich mit der Kunst auseinanderzusetzen – Sie erleben gemeinsam mit uns und Menschen von diesseits und jenseits des Rheins einen Sommer der Künste, den Sie magisch, poetisch oder kreativ herausfordernd mitgestalten. Wir freuen uns auf Ihre Neugierde, Ihre Experimentierlust, Ihre Kreativität! Viel Freude und Inspiration mit unserem neuen Programm 2019 wünscht Ihnen Ihr

Michael Witte
Leiter der Kunstschule Offenburg


>> Workshops und Anmeldung



Osterferien-Spezial 2019
Ferienkurse für Kinder und Jugendliche | 23. – 26. April 2019





Kurse SchulkinderKurse Jugendliche



Auf ins närrische Treiben
Ein einmaliger Fotografie-Workshop zum Jubiläum der Narrenzünfte

Die Kunstschule Offenburg bietet am Sonntag, den 17. Februar von 10:00 - 18:00 Uhr einen Workshop an, um die einmalige Gelegenheit des Jubiläumstages der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte fotografisch festzuhalten.

Die Althistorische Narrenzunft feiert 2019 ihr stolzes 175-jähriges Bestehen und hierzu werden zwischen 2500 bis 3000 Hästräger nach Offenburg kommen. Eine fotografische Herausforderung und unglaubliche Bilder erwarten die Betrachter. Zur Einstimmung  findet im Fotostudio der Kunstschule eine Vermittlung der wichtigsten Kenntnisse statt - eine gute Grundlage im närrischen Treiben zu bestehen. Nach einer ca. vierstündigen fotografischen "Safari" gibt es zum Abschluss im Fotostudio eine Nachbereitung.

>> Infos und Anmeldung



Winterakademie 2019 – Académie d’hiver 2019
Ein bildkünstlerisches Duett in den Ateliers der Kunstschule - für Erwachsene und ältere Jugendliche





Die Kunstschule Offenburg öffnet am Samstag, den 16. und Sonntag, den 17. März 2019 erneut ihre Ateliers für eine kreative deutsch-französische Begegnung. Die kleine Winterakademie „Pas de deux“ widmet sich dann für zwei Tage in Form von Experimenten und Übungen dem diesjährigen Thema „Paarweise – ein Bildauftritt“.

Groß und klein, hell und dunkel, voluminös und zart, transparent, vollkommen identisch, … - die Auswahl von jeweils zwei zueinander in Beziehung gesetzter Dinge ist so vielfältig wie bildbestimmend. Die Zusammenstellung kann zum Vergleichen einladen, herausfordern oder provozieren. Eine Gemeinsamkeit kann sich auf den ersten Blick erschließen oder verbergen, sie erscheint geheimnisvoll oder offenkundig.

Die Kunstwerkstätten findet an beiden Tagen jeweils von 10 - 17 Uhr statt. Die Teilnehmenden erleben die Kombinationen Zeichnung und Malerei. Beide Bereiche werden von aktiven Künstlern und Künstlerinnen mit großer Lehrerfahrung geleitet, die durch dieses zweisprachige, deutsch-französische Atelierduett führen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

>> Infos und Anmeldung


 
old man dancing
Zeitgenössisches Tanz- und Performanceprojekt für Männer ab 60 Jahren

Für das Tanz- und Performanceprojekt der Kunstschule „old man dancing“ suchen wir bewegungsaffine Männer ab 60 Jahren, die das Experiment wagen wollen, gemeinsam und unter professioneller Regie ein Tanz- und Performancestück zu entwickeln und später öffentlich aufzuführen.

Der Inhalt des Stückes wird von den Teilnehmenden selbst erarbeitet und kann z.B. biografisches, poetisches, zeitaktuelles oder auch rein abstraktes Material enthalten, das in die Sprache von Tanz und Performance-Kunst übertragen wird. Die tänzerische Arbeit erfolgt im Rahmen der jeweils individuell möglichen Bewegungsspielräume bzw. –erfahrungen im tänzerischen aber gerade auch im nichttänzerischen Bereich: z.B. aus einem aktuellen oder ehemaligen aktiven Sportleben, einer Beschäftigung mit Yoga, Kampfkunst oder Turnen. Auch Elemente aus der klassischen Tanzkunst könnten miteinfließen.

Der zeitgenössische Tanz versteht es, diese Vielfalt der Bewegungsmöglichkeiten und ggfs. auch Einschränkungen in interessanten Choreografien zu verbinden. Man(n) muss kein Tänzer gewesen sein um mitzumachen, es sollte aber Spaß am Bewegungsausdruck vorhanden sein und die Bereitschaft zu neuen Erfahrungen in der BewegungsART.

Die künstlerisch/choreografische Leitung übernimmt die Tanzkünstlerin Rica Lata Matthes, die mit großer Erfahrung seit vielen Jahren erfolgreiche, mehrfach ausgezeichnete Produktionen des Zeitgenössischen Tanzes und der Performance-Art zusammen mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern realisiert hat.

Am Donnerstag, den 17.01.2019 findet um 17.30 Uhr in der Kunstschule ein erster Info-Termin zum Projekt statt. Weitere Informationen unter 0781-9364.320 (Heinrich Bröckelmann). Die Teilnahme ist weitgehend kostenfrei, da das Projekt vom Fonds Soziokultur unterstützt wird.



Schnupperkurs in der Holzwerkstatt der Kunstschule
 
Am 22. Januar 2019 startet ein Schnupperkurs für Kinder von 10 – 14 Jahren in der Holzwerkstatt der Kunstschule. An drei Dienstagen, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr wird hier jedes Kind ein schmuckes Futterhäuschen für Vögel bauen. Dabei werden die Kinder den geschickten Umgang mit der Säge, dem Akkuschrauber, sowie von Hammer und Nagel erlernen und können beim Bemalen der Fassaden ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

>> Infos und Anmeldung



Kunst-Zeit 2019
Arbeiten im Atelier am Vormittag




Zeichnung • Malerei • Skulptur • Fotografie • Drucktechniken

Das Überblickstudium „Kunst-Zeit“ startet ab Montag, den 28. Januar. Die praktische Arbeit im Atelier findet dann wöchentlich, montags und dienstags, jeweils von 9.00 - 12.30 Uhr, statt. Bis in den Frühsommer hinein werden dabei wichtige, grundlegende Techniken und Disziplinen der Bildenden Künste im Mittelpunkt stehen: Acryl-, Öl- und Aquarellmalerei, zeichnerische und fotografische Grundlagen, Drucktechniken sowie dreidimensionales Gestalten in Portrait und beim Aktmodellieren. Diese Bereiche und ihre Techniken bauen aufeinander auf und werden durch zwei kompakte Wochenenden ergänzt. Die „Kunst-Zeit“ unterstützt auch bei der Entdeckung persönlicher Fähigkeiten und gestalterischer Schwerpunkte, die später individuell vertieft werden können.

verschiedene Dozenten • montags, dienstags • 28.01.- 21.05.2019

>> Infos und Anmeldung


 
Kunst-Joker – Atelier-Abenteuer verschenken!





Mit unserem Kunstschul-Gutschein "Joker" öffnen Sie für Freunde und Familie die Ateliertüren zum Abenteuer Kunst. Für alle Altersgruppen (3-99 Jahre) werden bleibende kreative Erlebnisse und vielleicht auch Werke geschaffen.

Die eigenen gestalterischen Kräfte zu spüren und zum Klingen zu bringen ist ein besonderes Erlebnis und trägt weit über den Moment hinaus. In kleinen Gruppen gemeinsam arbeiten, zeichnerische Spuren auf dem Papier ziehen, den Pinsel in Farben getaucht auf dem Malgrund bewegen, Steinmeißel schwingen, Ton formen, Druckwalzen rollen lassen, im Studio fotografieren, miteinander tanzen oder Theater spielen - das sind Inspirationsquellen pur. Talente entdecken und fördern, neue schöpferische Quellen erschließen und das Ausdrucksspektrum zu erweitern, sind große Schätze und gut für jedes Kind, jeden Jugendlichen und alle Erwachsenen.

Der Kunst-Joker ist online oder im Sekretariat der Kunstschule Offenburg erhältlich. Hier können Sie die Höhe des Gutscheinbetrages, der für einen Kunstschulkurs festlegen und ein Motiv aus der Jokergalerie auswählen, mit dem Sie dann die oder den Zubeglückende/n beschenken können.

Die Gültigkeit eines Gutscheins beträgt 24 Monate. In diesem Zeitraum kann die Gültigkeitsdauer um 12 Monate verlängert werden. Restbeträge die nicht benötigt wurden, können bei weiteren Kunstschulkursen zum Einsatz kommen.

>> Onlinebestellung Kunst-Joker



Mirakel – geben, nehmen, teilen, tauschen
Ein neues dreijähriges Kunstprojekt der Kunstschule Offenburg zum Thema “Nachhaltigkeit lernen – Kinder gestalten Zukunft“ ist in die erste Runde gestartet





Nach dem großen mehrjährigen Ökologie- und Kunstprojekt „Natürlich – würzig, rauschend, süß“, das es bis auf die Vorschlagsliste für den Bundespreis „Kinder zum Olymp“ 2017 geschafft hat, kann die Kunstschule Offenburg nun die Reihe ihrer engagierten Kunst- und Ökologieprojekte mit einer neuen Idee bis 2021 fortsetzen.

Seit Herbst 2018 fördert die Baden-Württemberg-Stiftung im Rahmen ihrer Ausschreibung „Nachhaltigkeit lernen – Kinder gestalten Zukunft“, das hierfür von der Kunstschule Offenburg entwickelte Projekt „Mirakel – geben, nehmen, teilen, tauschen“ mit einer Gesamtsumme von 35.000 Euro. Damit stellen sich das Team der Kunstschule und ihre Kooperationspartner der Herausforderung, in drei Schuljahren jährlich jeweils 40 Kindern im Alter von 5 – 9 Jahren, den Zusammenhang der sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung gegenüber unserer Erde und unseren Mitmenschen über die Künste begreifbar zu machen.

>> weitere Infos (Pressemitteilung)



Innovationspreis Soziokultur zum Thema „Flucht und Flüchtlinge“
Öffentliche Verleihung am 10. Dezember 2018 in der Reithalle Offenburg





Gleich drei Kultureinrichtungen erhalten in diesem Jahr den mit insgesamt 18.000 Euro dotierten »Innovationspreis Soziokultur« für ihre beispielhafte Kulturarbeit zum Thema „Flucht und Flüchtlinge“.

Der mit 10.000 Euro verbundene Hauptpreis geht an die Kunstschule Offenburg in Baden‐Württemberg für das Projekt »KorresponDanSe 2.0«

Den mit 5.000 Euro dotierten zweiten Preis erhält der Kulturbahnhof Hitzacker im Wendland für das Projekt »Stadt unter dem Meer«

Den dritten Preis in Höhe von 3.000 Euro bekommt die Arbeitsgemeinschaft Soziokultur Leipzig aus Sachsen für ihr Projekt »Der weiße Fleck«

„Künstlerische und kulturelle Arbeit erleichtern Begegnung und Austausch mit den Fremden“, hieß es in der Ausschreibung des Innovationspreises zum Thema »Flucht und Flüchtlinge«. Neben ihrer künstlerischen Zielsetzung versucht die Soziokultur dabei immer, das Soziale und Kulturelle zu verbinden. In dieser Hinsicht sind die ausgezeichneten Projekte nach Ansicht der Jury ein gutes Beispiel dafür, wie die Integration von Geflüchteten in unsere Gesellschaft befördert werden kann, indem man beide Dimensionen zusammendenkt und künstlerisch umsetzt.

Der „Innovationspreis Soziokultur“ ist vom Fonds Soziokultur zum achten Mal ausgelobt worden als Anreiz zur Entwicklung von beispielhaften Initiativen und Projektideen aus dem Feld der Soziokultur.


Anmeldung zur Preisverleihung:

Montag, 10. Dezember 2018 (Beginn: 18 Uhr)

Reithalle auf dem Kulturforum
Moltkestraße 33, 77654 Offenburg

>> Online-Anmeldung

>> Veranstaltungsprogramm/Anmeldekarte (pdf)



Kreative Experimente
Neue Atelier-Themenreihe für Erwachsene

Kleine kreative Ereignisse, Überraschungen und Verführungen verbergen sich hinter jedem Experiment, einem neuen Angebotsformat der Kunstschule für Erwachsene. Es spricht besonders die Interessierten an, deren zeitliche Möglichkeiten begrenzt sind. Verschiedene Angebote und Themen vermitteln dazu auf spielerische Art und Weise ein Basiswissen für ein bildkünstlerisches Schaffen und Gestalten. Das Angebot ist somit auch für Anfänger/innen geeignet.

Die „Kreativen Experimente“ finden jeweils an zwei Mittwochabenden von 18:30 - 21:30 Uhr in den Ateliers der Kunstschule statt. Auf der Liste der Themen stehen z.B. „Experimente mit Gold- und Silberfarbe“, „künstlerisches Arbeiten mit Papier und Schere“, usw..

>> Infos und Anmeldung



Der Kulturbus startet in die neue Spielzeit!
Zeitgenössische Bühnenkunst mit dem Kulturbus-Abo





THEATER / TANZ / MUSIK / ZIRKUS / BILDENDE KÜNSTE / WORKSHOPS

Der Kulturbus verbindet das kulturelle Leben zwischen den französischen und deutschen Nachbarn. Dank einer langjährigen Partnerschaft zwischen dem Theater für zeitgenössische Bühnenkunst, Maillon und der Kunstschule Offenburg, können interessierte Zuschauer bequem und sicher mit einem Bus von Offenburg nach Straßburg fahren und ausgewählte, international hochkarätige Aufführungen des Maillon besuchen.

Außerdem bietet die Zusammenarbeit Interessenten die Möglichkeit, an Workshops mit Künstlern teilzunehmen. Im Bus präsentiert das Personal des Maillon die Stücke dem Publikum und steht für alle Fragen zur Verfügung.

>> Kulturbus-Programm 2018/2019



Neue Ausstellung in unserer Flurgalerie
Arbeiten der Fachklasse „Freie Malerei“





Die Fachklasse „Freie Malerei“ zeigt Bilder in unterschiedlichen Formaten und Maltechniken. Von grafischen Collagen auf Papier und abstrakter Malerei auf Leinwänden bis hin zur realistischen Acrylmalerei geben sich die Bilder ein buntes Stelldichein. Die Fachklassen „Freie Malerei“ werden von der Künstlerin Marianne Hopf geleitet und finden wöchentlich entweder am  Montag- oder Mittwochvormittag statt. Interessierte Erwachsene – Anfänger, wie Fortgeschrittene – haben hier die Möglichkeit, sich kontinuierlich mit einer Sparte bzw. Technik der Malerei intensiv und dauerhaft auseinanderzusetzen. Durch eine regelmäßige Auseinandersetzung werden das handwerkliche Können und das Gespür für künstlerische Prozesse aufbauend entwickelt.








Die Kunstschule Offenburg bietet noch weitere Fachklassen mit anderen Schwerpunkten des künstlerischen Arbeitens an: Zeichnen/Grafik, Fotografie, Keramik, Aquarell, Theater, Tanz, Freies künstlerisches Arbeiten.

Nähere Infos sind unter der Rubrik Fachklassen für Erwachsene zu finden oder telefonisch unter 0781/9364-320.

>> Fachklassen für Erwachsene



tAnz_Universum – ein neues Tanzprojekt für Jugendliche
Kostenloses Schnupperwochenende am 6. und 7. Oktober 2018





Jugendlichen von 13 bis 16 Jahren bietet ein neues Tanzprojekt der Kunstschule Offenburg die einzigartige Chance, unter der Leitung von Tanzprofis an einem ungewöhnlichen Tanzvorhaben teilzunehmen. Ab dem 16. Oktober 2018 findet dazu einmal in der Woche, dienstags von 16:45 bis 18:45 Uhr, ein kostenloses Tanzangebot in der Kunstschule statt. Bis Mai 2019 soll dabei ein neues Tanzstück für die Bühne erarbeitet werden, dass dann öffentlich aufgeführt wird.

Bereits für das Wochenende Sa. 6. und  So. 7. Oktober, jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr, laden die Tanzdozentinnen Karolin Stächele und Nadine Jundt jetzt alle Interessierten zu einen kostenlosen Schnuppertermin in die Kunstschule ein - zum unverbindlichen Kennenlernen und Ausprobieren. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.




Neue Fachklassen für Erwachsene in der Kunstschule Offenburg
Malerei, Fotografie, Zeichnen/Grafik, Kunstwerkstatt, Keramik, Tanz, Theater





Die Kunstschule Offenburg bietet in ihren Ateliers ab Oktober 2018 neue Fachklassen für Erwachsene und ältere Jugendliche an. Jeden Donnerstagabend findet ein Experimentierfeld innerhalb der Malerei statt. Der Umgang und das Verständnis für Farbe, Fläche und Komposition werden vermittelt und finden eine direkte Anwendung. Zwei erweiterte Fachklassen, die am Mittwoch, sowohl am Nachmittag als auch am frühen Abend stattfinden, beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit der Aquarellmalerei und werden ergänzt durch zeichnerische und illustrative Grundlagen.

Neu im Erwachsenenprogramm der Kunstschule sind zwei Keramikfachklassen, die am Donnerstagabend und Freitagmorgen ihre Werkstattmöglichkeiten eröffnen. Das Arbeiten mit dem Werkstoff Ton mit all seinen Facetten und Bearbeitungsmöglichkeiten durch verschiedene grafische oder malerische Oberflächengestaltungen, sind Thema und Inhalt des Unterrichtes.

Sämtliche Fachklassen sind offen für Anfänger oder schon erfahrene Interessierte. Eine individuelle und kontinuierliche Förderung seitens der Dozentinnen und Dozenten ermöglicht eine persönliche Entwicklung. Die Kontinuität des Unterrichtes fördert und unterstützt dabei den Erwerb eines handwerklichen Vermögens und das Gespür für künstlerische Prozesse.

>> Infos und Anmeldung



Vorbereitungsatelier kompakt
Halbjahres-Mappenkurs ab 14. November 2018





Kompakter Halbjahreskurs für Jugendliche und junge Erwachsene zur praktischen Vorbereitung und Auseinandersetzung mit dem Berufswunsch „Kunst/Grafik-Design“ mit Möglichkeit zur Erarbeitung eigener Bilder für die „Mappe“. Interessant aber auch für alle anderen, die sich für praktische künstlerische Tätigkeiten begeistern.

Der Halbjahreskurs arbeitet mit dem Ziel, allen Teilnehmer/innen in inhaltlicher und zeitlicher (wöchentlicher) Dichte eine aktive, praktische Auseinandersetzung mit verschiedenen Bereichen der Freien und Angewandten Künste zu bieten. Hausaufgaben und Besprechung einzelner Arbeiten bzw. Bewerbungsmappen kommen hinzu und fördern die weitere Qualifizierung.

Wechselndes Dozententeam aus verschiedenen Kunst- bzw. Designbereichen: Grafik-Design, Malerei, Schriftgestaltung, Fotografie

mittwochs, ab 14.11.2018 bis 25.05.2019
18:30 - 20:45 Uhr
1 x wöchentlich

>> Infos und Anmeldung



Die neuen Abendstudiengänge starten ab Mitte Oktober
Info- und Beratungstermin am 21. September in der Kunstschule





Die Kunstschule Offenburg bietet ab Herbst allen Erwachsenen und älteren Jugendlichen, die an praktischem künstlerischen Arbeiten interessiert sind, verschiedene kompakte Blockstudiengängen an, die sich auch gut neben Beruf, Familie und anderen Verpflichtungen besuchen lassen. Das seit nunmehr 25 Jahren von erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern geleitete Abendstudium Bildende Kunst wendet sich an Anfänger und ambitionierte Laien ebenso wie an bereits in Künsten erfahrenen Menschen. Alle Klassen finden ein bzw. zwei Mal im Monat, an einem Freitagabend und Samstag bzw. nur an einem Sonntag statt. Die acht Studiengängen, die Mitte Oktober bzw. Anfang November starten, umfassen die Bereiche Fotografie, Skulptur, Malerei, Zeichnung und Drucktechniken.

Am Freitag, den 21. September 2018 bietet die Kunstschule von 18:30 bis 19:30 Uhr allen Interessierten die Möglichkeit für eine individuelle Beratung vor Ort.

>> Infos und Anmeldung



Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2018/2019
12 Kunstbereiche - konzentrierter Unterricht - großes Freiatelier - engagiertes Dozententeam
15. Oktober 2018 - 15. Juli 2019





Das Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst der Kunstschule Offenburg eröffnet jungen Erwachsenen ab 18 Jahren eine neuartige Form und Zusammenstellung künstlerisch ausgerichteter Lern- und Orientierungsfelder. Die Schwerpunkte des Hauptunterrichts konzentrieren sich dabei auf die bildkünstlerischen Bereiche: Malerei, Grafik, Skulptur, Plastik, Objektkunst, Videoarbeit und Fotografie. Ergänzende Begleitfächer mit Unterricht in TaiChiChuan, AiKiDo, Perkussion, Tanz und Bewegungsausdruck erweitern die Bildenden Künste um Inhalte, die die Entwicklung weiterer wichtiger Grundlagen der schöpferischen Arbeit auslösen. Ein eigener, frei nutzbarer Atelierplatz entwickelt zusätzlich die persönliche bildnerische Eigenständigkeit und Selbständigkeit der Teilnehmer/innen.

Das "Jahr in den Künsten" bietet zum einen die Möglichkeit einer allgemeinen persönlichen oder beruflichen Klärung über den Weg der Kunst. Zum anderen kann es genutzt werden, um sich bereits gezielt und unter professioneller Anleitung praktisch auf ein Grafik- oder Designstudium, ein Studium der Freien Künste, den Besuch einer Fachschule für Gestaltung, eine kunstpädagogische Ausbildung oder eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf vorzubereiten.

>> weitere Informationen



KorresponDanSe 4.0
Premiere des 4ten Tanzstücks der Projektreihe am 25.08.2018
Verwoben, getragen, begrenzt und geborgen





Wie silberne Fäden verwebten sich im Zentrum der Passerelle des Deux Rives, der Brücke die bei Straßburg Frankreich und Deutschland verbindet, die jungen Tänzerinnen und Tänzer des Projekts „KorresponDanSe 4.0“ mit den Klängen und Geräuschen dieser ungewöhnlichen Freiluftbühne.

Hoch über dem Rhein und mitten auf der im Wasser verlaufenden Ländergrenze mischten sich tuckernde Rheinschiffe, läutende Kehler Kirchenglocken, wummernde Bässe des zeitgleich startenden Festivals für elektronische Musik „Longevity“, afrikanische Rhythmen einer Perkussionsgruppe am französischen Ufer und der Klang des Windes einer rechtzeitig abziehenden Regenfront mit den Musikstücken der jüngsten Choreografie des mit zwei Bundespreisen ausgezeichneten Tanzprojekts.





Der Initiatorin von KorresponDanSe, der Kunstschule Offenburg und ihrer französischen Partnerin Compagnie Blicke, ist es zum vierten Mal gelungen, 20 junge Leute im Alter von 14 bis 30 Jahren aus Deutschland und Frankreich und fünf weiteren nichteuropäischen Ländern, die als Flüchtlinge in Deutschland oder Frankreich leben, dafür zu begeistern, sich sechs Tage lang ein zeitgenössisches Tanzstück zu erarbeiten. Unter der Leitung der Choreografin und Tanzkünstlerin Rica Lata Matthes in Offenburg und dem Leiter der Compagnie Blicke und Choreografen Enrico Tedde, ist dabei erneut ein ungewöhnliches tänzerisches Werk entstanden, in dem sich die tänzerischen Potentiale von jugendlichen Tanzbegeisterten mit der Erfahrung von semiprofessionell tanzenden jungen Erwachsenen beeindruckend ergänzen.

Zu den barocken Klängen von Antonio Lucio Vivaldi, Kompositionen perkussiver Flötenstücke aus Japan, traditioneller Tanzmusik aus Afrika und zeitgenössischer europäischer Musik, erzählten die jungen Tänzerinnen und Tänzer in dichten, poetischen Choreografien von der Schwierigkeit sich zu lösen und zu verabschieden, von der Kostbarkeit der Erinnerungen und der Freiheit überwundener Grenzen.

>> weitere Infos (Pressemitteilung)




W U N S C H P R O G R A M M
Werkstätten und Atelierangebote für Anlässe aller Art
Geburtstage, Familientreffen, Vereins- oder Betriebsausflüge, Teams oder Freundeskreise


Mit Freunden, Geburtstagsgästen, mit der eigenen (Groß)Familie oder mit Kolleginnen und Kollegen einmal eine gemeinsame Zeit in einer Kunstwerkstatt zu verbringen und dort gemeinsam handwerklich oder frei künstlerisch zu arbeiten ist ein besonderes Erlebnis. Die Gruppe wird angeleitet und moderiert von einem/einer Kunstschuldozenten/in und die Kunstschule öffnet dafür ihre Ateliers und Ideenkästchen.

>> Infos und Anmeldung



Keramik-Atelier
Neue Fachklasse für Erwachsene ab Oktober 2018

Der Werkstoff Ton stellt die Herausforderung, sich experimentell auf künstlerische Abenteuer einzulassen, um stets neue Ergebnisse zu erzielen. In dieser Fachklasse geht es speziell um die Gestaltung der keramischen Oberfläche mit verschiedenen Mitteln und Techniken. Sgraffito, verschiedene Drucktechniken, Engobe, Linolschnitt, Papierschablonen. Sie nehmen diese Techniken als neue Impulse auf, lassen ihren eigenen Ideen dabei freien Lauf und haben Spaß am schöpferischen Gestalten mit Ton.

>> Infos und Anmeldung




Die öffentliche Aufführung der Tanzperformance
tAnz-r(h)ein – KorresponDanSe 4.0
auf der Passerelle de Deux Rives
in Kehl/Strasbourg
findet am heutigen Samstag, den 25.08.2018
um 18 Uhr statt!











Last Minute für einen kreativen Sommerausklang
Noch freie Plätze in der 2. Workshopwoche der Sommerakademie

Es gibt sie noch, die letzten freien Plätze im 2ten Teil der Sommerakademie der Kunstschule Offenburg von Montag, den 3. bis Freitag, den 7. September, jeweils von 15 bis 20 Uhr.

Zur Auswahl stehen noch „Schmieden“ - das Formen „heißer“ Eisen im Spiel mit dem Feuer und der Entwicklung kreativer Verbindungen. Unter dem Dach eines großen Kastanienbaumes wird eine Bildhauerwerkstatt eröffnet. Mit Knüpfel, Schlag- und Spitzeisen erhält Sandstein, ein Zeugnis der Erdgeschichte, seine künstlerische Formen. Der Zeichen- und Grafikkurs bietet die Entdeckung von Strukturen und Mustern. In einen schönen Atelierraum, umgeben von Blei- und Farbstiften, Öl- und Pastellkreiden, Tuschen und Aquarellfarben und feinen Papieren, ist dann Zeit das künstlerisch festzuhalten, was die Natur uns schenkt - Blumen, Blätter, Ranken, Blütenkelche, Gräser und Hölzer. Wer sich lieber selbst bewegt und Lust auf tänzerische Ausdrucksformen hat, kann dies auch in der Sommerakademie tun. Hier gilt der Zeitrahmen von 15 bis 18 Uhr.

Interessierte Erwachsene und ältere Jugendliche haben die Möglichkeit sich jetzt noch für diese Workshops anzumelden.

>> Workshops und Anmeldung



tAnz-r(h)ein – KorresponDanSe 4.0
Internationales Tanzprojekt für geflüchtete und einheimische Jugendliche
Projet artistique international de danse moderne ouvert à tous jeunes d’ici ou d’ailleurs
مشروع للرقص الدولي للشباب اللاجئين والمحليين
International Dance Project for Young Refugees and Local Young People
Tanzinteressierte junge Leute gesucht!
Workshopwoche startet am 20. August – mitmachen!






Auch in diesem Sommer bieten wir jungen Leuten von 16 bis 25 Jahren einen 6-tägigen Kompaktworkshop unter der Leitung professioneller Tänzer/innen an. Innerhalb einer Woche soll dann eine Tanzperformance entstehen, die am Ende in einer Premiere, mitten auf der Rheinbrücke, die Deutschland mit Frankreich verbindet, aufgeführt wird.

Eingeladen sind junge Männer und Frauen im Alter von 16 bis 25 Jahren, die als Einheimische (Deutsche oder Franzosen) gemeinsam mit gleichaltrigen Flüchtlingen aus aller Welt ein zeitgenössisches Tanzstück entwickeln und aufführen möchten.

Wenn du an Tanz interessiert bist, vielfältige Leute kennen lernen möchtest, von Profitänzern unterrichtet werden willst und bei diesem deutsch-französischen Welten-Tanzabenteuer mittanzen möchtest - melde dich an! Die Workshopwoche ist kostenlos, da das Projekt öffentlich gefördert wird.

Das Tanztraining findet ab Montag, den 20.08. täglich von 9:30 bis 16:30 Uhr statt, die Aufführungen am Freitag, den 24.08. um 17:00 Uhr auf dem Festival „Longevity 2018“ und am Samstag, den 25.08. um 17:00 Uhr auf der Rheinbrücke (Passerelle de Deux Rives) zwischen Kehl und Strasbourg.


Anmeldung / Inscription / التسجيل / Registration
Infos und Anmeldung







Neue Ausstellung in unserer Flurgalerie
Interessante Arbeiten von Kindern und Jugendlichen aus den Fachklassen,  Kinderwerkstätten und Flüchtlingsprojekten





Während des laufenden Kunstsommers für Kinder und Jugendliche zeigt die Kunstschule in der Flurgalerie einige Arbeiten aus den Fachklassen,  Kinderwerkstätten und Projekten des letzten Halbjahres. Zu sehen ist eine wandgreifende Gemeinschaftsarbeit von Flüchtlingskindern und -jugendlichen, die sich über Zeichnung und Pastellmalerei mit dem Insekt „Libelle“ auseinandergesetzt haben. In der Fachklasse „Malen und Zeichnen intensiv“ experimentierten Jugendliche mit unterschiedlichen Materialien und komponierten diese zu spannenden, farblich ausgearbeiteten Reliefs.





Ganz spielerisch zeigt sich eine Wand mit lustigen Tieren auf der Schaukel, die in der „Kinderwerkstatt Kunst“ mit Draht, Papier und Holz geformt wurden. In einer weiteren Kinderwerkstatt wurden Bilderrahmen gebaut und mit Acrylfarben bemalt, außerdem gibt es spannende Detailstudien und Holzbilder zu entdecken. Die Ausstellung endet am 17. August, kurz vor Beginn der diesjährigen Sommerakademie der Künste für Erwachsene und ältere Jugendliche.






 
Arbeitsblätter Nr. 24
Werkstattausstellung Abendstudium Bildende Kunst





Die Ateliergruppen des Abendstudium Bildende Kunst 2017/2018 laden zu ihrer Werkstattausstellung in die Kunstschule Offenburg ein, mit zahlreichen Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Objekt, Intervention und Plastik. Im Rahmen der Ausstellung sind auch Informationsgespräche zum neuen Abendstudium (Start im Herbst 2018) möglich.

ERÖFFNUNG:
Samstag, 14. Juli 2018, 16.00 Uhr

AUSSTELLUNGSZEITEN:
Samstag, 14. Juli 2018, 16 – 18 Uhr
Sonntag, 15. Juli 2018, 10 – 17 Uhr

Ort: Kunstschule Offenburg

>> weitere Informationen



KorresponDanSe erhält BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018

Am vergangenen Freitag wurde unser grenzüberspannendes Tanzprojekt „KorresponDanSe“, als eines von drei Projekten, mit dem diesjährigen BKM-Preis Kulturelle Bildung ausgezeichnet - überreicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters im Haus der Kulturen der Welt in Berlin.

Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung und gratulieren den weiteren Preisträgern sowie allen Nominierten zu ihren großartigen Projekten.





Der BKM-Preis Kulturelle Bildung wird 2018 zum zehnten Mal verliehen. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien honoriert mit diesem Preis jedes Jahr bundesweit wegweisende Projekte der künstlerisch-kulturellen Vermittlung und unterstreicht die Bedeutung der Kulturellen Bildung in Deutschland. Der Preis wird von der Stiftung Genshagen organisiert und inhaltlich gestaltet. Nominiert werden jedes Jahr insgesamt zehn Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die von einer Fachjury aus einer Vielzahl von Vorschlägen ausgewählt werden.

Begründung der Jury: „Jugendliche aus Deutschland und Frankreich sowie junge Geflüchtete tanzen kreativ vereint auf der Passerelle de Deux Rives – einer Brücke, die die Städte Kehl und Straßburg verbindet. Während Einheimische problemlos die deutsch-französische Grenze auf der Brückenmitte überqueren können, ist dieses für Geflüchtete nicht möglich. Durch die spielerische Form des Tanzes macht das Projekt auf berührende Weise augenfällig, wie unterschiedlich Menschen Grenzen erleben. Die kreative Bearbeitung dieser vielschichtigen und im heutigen Europa doch alltäglichen Thematik hat die Jury überzeugt.“ (Presseamt der Bundesregierung)

>> Pressemitteilung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

>> Pressemitteilung des Landesverband der Kunstschulen BW /  Bilder der Preisverleihung

>> Nominierungen für BKM-Preis (alle 10 Projekte im Überblick)



NEUE PROJEKTWOCHE AB 20.08.2018 – TANZINTERESSIERTE GESUCHT

Unter dem Titel „tAnz-r(h)ein - KorresponDanSe 4.0“ startet das Projekt am 20. August 2018 erneut mit einem kostenlosen Kompaktworkshop und zwei weiteren Aufführungen - auf der „Passerelle des Deux Rives“ sowie beim diesjährigen Festival Longevity in Strasbourg/Kehl.

Wer Lust und Zeit hat, bei unserem Welten-Tanzabenteuer mitzumachen, kann sich hier informieren und anmelden:

>> Infos/Anmeldung KorresponDanSe 4.0


 
Einblicke | Abschlussausstellung
Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst 2017/2018





ERÖFFNUNG:
Samstag, 30. Juni 2018, 17.00 Uhr
Moderation:
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studienjahres 17/18

AUSSTELLUNG:
Sonntag 1. Juli bis Sonntag 8. Juli 2018
Öffnungszeiten:
Di bis Fr 13 – 17 Uhr, Sa und So 11 – 17 Uhr

Ort:
Kunstverein Offenburg-Mittelbaden e.V.
Kulturforum an der Weingartenstraße
Amand-Goegg-Straße 2
77654 Offenburg
www.kunstverein-offenburg.de

Seit 19 Jahren bietet die Kunstschule Offenburg erfolgreich ein einzigartiges Orientierungs- und Vorbereitungsjahr für junge, an künstlerischen Berufen interessierte Menschen an: das „Vorstudium und Orientierungsjahr Bildende Kunst”. Dieses Jahr eröffnet jungen Erwachsenen ab 18 Jahren in einzigartiger Form und Zusammenstellung künstlerisch ausgerichtete Lern- und Orientierungsfelder.

Neben dem von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region geleiteten täglichen Unterricht steht allen Teilnehmenden für 10 Monate eine Atelieretage in der Villa Bauer zur freien künstlerischen Arbeit zur Verfügung. Die Abschlussausstellung im Kunstverein Offenburg zeigt neben Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video, Skulpturen und Objekte auch die Ergebnisse der individuellen Abschlussaufgabe.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studienjahres 17/18:
Ida Julie Bachmann, Milena Anna Breiter, Jaqueline Burger, Lea Chiavazzo, Jakob Finger, Andreas Thomas Franke, Michelle Hellbling, Ronja Hertfelder, Alina Lacher, Farya Moghimi, Felix Muszinski, Lisa-Marie Neff, Peer Leander Aki Noe, Milena Pfeiffer, Liza Reichenbach, Sina Rösch, Marian Sprinkmeier, Finja Stöck, Lisa Stöhr, Jasmin Tamer, Marilu Tripler-Hornbach, Sven Wendisch, Charlotte Wittmer, Lena Zimmermann

>> Website Vorstudium und Orientierungsjahr

>> Flyer "Ausstellung Einblicke 2018" (pdf)



Preisverleihung für Clic-Clac ! 2018

Die Preisverleihung für Clic-Clac ! 2018 hat am 15. Juni bei La Chambre in Strasbourg stattgefunden. Danke an alle, die gekommen sind!





Wir gratulieren den diesjährigen Gewinnern:

1er Prix / 1. Preis : Günther Berthold« Ils sont parmi nous » / « Sie sind unter uns »

2ème Prix / 2. Preis : Jérôme Schmuck - « Ils sont parmi nous » / « Sie sind unter uns »

3ème Prix / 3. Preis : Dominique Schmuck – « La perle rare » / « Die seltene Perle »

Prix du Public / Publikumspreis : Michel Grasso – « La perle rare » / « Die seltene Perle »

Prix Jeune ex aequo / Jugendpreis ex aequo : Nina Chabert – « La perle rare » / « Die seltene Perle »

Prix Jeune ex aequo / Jugendpreis ex aequo : Maximilian Hahn – « La perle rare » / « Die seltene Perle »


Sämtliche Bilder aller Teilnehmer sind online auf der Website von La Chambre zu sehen:

>> Bildergalerie Clic-Clac ! 2018


In Partnerschaft mit dem Festival Longevity werden wir die Bilder aller Teilnehmer während des Festivals noch einmal auf Großleinwand zeigen. Das Festival findet vom 24. bis 26. August im “Garten der zwei Ufer” am Rhein in Kehl/Strasbourg statt.

>> Website Festival Longevity



„Venedig – Schwarz – Weiss“
Neue Ausstellung in unserer Flurgalerie





Die Flurausstellung zeigt einen Auszug aus der Fotoausstellung „Venedig – Schwarz – Weiss“ der Fachklasse Fotografie der Kunstschule Offenburg. In der Ausstellung sind großformatige Schwarz-Weiß-Aufnahmen im Spannungsfeld von Massentourismus und authentischer alter Lagunenstadt zu sehen. Darunter finden sich Motive, die bereits in zahllosen Variationen Bekanntheit erlangt haben, aber auch solche, die unentdeckt und abseits der alltäglichen Touristenströme liegen.





Entstanden sind die Aufnahmen auf der gemeinsamen Fotoreise der Fachklasse, unter der Leitung des Dozenten und Fotografen Karl H. Warkentin. Die Teilnehmer/innen betreiben ihr Hobby zumeist bereits seit vielen Jahren. Die Ausstellung ist bis 6. Juli 2018 während den Öffnungszeiten der Kunstschule zu sehen.

Die Fachklasse Fotografie findet regelmäßig im Fotostudio der Kunstschule Offenburg unter der Leitung des Fotografen Karl H. Warkentin statt. Weitere Informationen finden Sie hier:

>> Informationen zur Fachklasse Fotografie



Sommerakademie der Künste
22. August – 07. September 2018

BILDHAUEREI • SCHMIEDEN • MALEREI • GRAFIK • DRUCKGRAFIK • SCHMUCKWERKSTATT • FOTOGRAFIE • FILM/ANIMATION • TANZ • PERCUSSION • ILLUSTRATION • ZEICHNEN U. AQUARELL





Unsere Sommerakademie am Oberrhein ermöglicht zum neunten Mal allen Erwachsenen ab 18 Jahren eine mehrtägige, konzentrierte Arbeit in vielen Bereichen der Bildenden Kunst sowie in den Medien, Tanz oder Percussion.

Unterstützt und moderiert von Künstlerinnen und Künstlern mit großer Lehrerfahrung, können Interessierte - zwischen Ende August und Anfang September - für einige Tage den eigenen gestalterischen Impulsen und künstlerischen Ideen Raum und Form geben. Natürlich ist hier auch das Erproben bzw. Erlernen neuer Techniken oder Verfahren enthalten. Die Sommerakademie ist mehrsprachig angelegt (de, fr, en) und steht allen offen.

>> Workshops und Anmeldung



Sonntagsatelier: Papierschöpfen

Die Kunstschule Offenburg bietet in ihrer Reihe „Sonntagsatelier“ am 17. Juni von 10 - 16 Uhr die spannungsvolle Gestaltung eines alltäglichen Materials: das Papier. Es dient uns als Trägermaterial für alles Schriftliche, Zeichnerische, Malerische und steht heute jederzeit zur Verfügung. Handgeschöpft wird es im Kunstschulkurs zu einem eigenständigen, kreativen Material, das in ganz individueller und künstlerischer Ausgestaltung in Bezug auf Gewicht, Farbe, Textur und Duft Schritt für Schritt entsteht. Teilnehmen können Erwachsene und ältere Jugendliche.

>> Infos und Anmeldung



Auszeichnung für KorresponDanSe 2.0
Innovationspreis Soziokultur 2018 geht an die Kunstschule Offenburg

Die Kunstschule Offenburg wird 2018 mit dem Innovationspreis Soziokultur für das Projekt »KorresponDanSe 2.0« ausgezeichnet. Sie erhält den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis für ein zeitgenössisches Tanzprojekt, in dem tanzbegeisterte Jugendliche aus Deutschland und Frankreich gemeinsam, mit von Flucht oder Vertreibung betroffenen jungen Leuten aus vielen Krisengebieten der Welt, drei gemeinsame Chorografien erarbeiteten.





Das Ungewöhnliche daran war, dass die Tanzstücke zeitgleich und parallel auf der deutschen wie auf der französischen Seite entstanden. Beide Projektgruppen entwickelten gemeinsame Tanzstücke, die ihre Impulse und Ideen über die Korrespondenz kommunizierten: mittels sozialer Medien, Musiktransfer oder Videosequenzen sowie durch Boten, die reale Dinge wie Steine, Tanzskizzen oder Objekte überbrachten. Trotz aller Staatsgrenzen, die eine unmittelbare persönliche Zusammenarbeit mit den Flüchtlingen in Deutschland und in Frankreich verhinderten, wurden so mehrere gemeinsame Tanzproduktionen auf einer Brücke, mitten auf der deutsch-französischen Grenze, hoch über dem Rhein, aufgeführt.





Heinrich Bröckelmann, Leiter der Kunstschule Offenburg und Initiator von KorresponDanSe, sieht in der Anerkennung dieses Projektes auch eine Bestätigung der auf die Künste bezogenen Projektkonzepte, die alle Kunstschulen des Landes auszeichnen und vielfach ebenso eine modellhafte Qualität beinhalten. „Die nominierten Projekte machen allesamt so gute und wichtige Arbeit, dass wir uns sehr freuen diesen Preis stellvertretend entgegen nehmen zu können.“ Bröckelmann weiter „Die Künste können fantastisch auch gesellschaftliche Themen aufgreifen und weiterentwickeln. Dabei können sie Blickwinkel positiv verändern. Wir kriegen unsere Förderung damit wir genau so was machen. Und ich wette, dass haben alle Projekt bundesweit gemacht.“





KorresponDanSe startete im Frühsommer 2016. Für den Projektteil der französischen Seite konnte die Kunstschule Offenburg Enrico Tedde, Leiter des Tanzensemble Compagnie Blicke, gewinnen. Unterstützung fand das Projekt in der Förderung durch den Fonds für Soziokultur, die Bürgerstiftung Offenburg und den Eurodistrikt Strasburg-Ortenau. Die Choreografien und tänzerischen Vorarbeiten standen unter der Leitung der Tanzkünstler/innen  Rica Matthes, Karolin Stächele (D) und Enrico Tedde (F); Assistenz: Nadine Jundt (D) u. Eleonora Natllii (I); Projektleitung: Heinrich Bröckelmann.





Im August 2018 wird mit „tAnz-r(h)ein – KorresponDanSe 4.0“ eine weitere grenzüberschreitende Tanzperformance für geflüchtete und einheimische Jugendliche stattfinden, die einen kostenlosen 5-tägigen Tanzworkshop für alle Teilnehmer/innen beinhaltet.





Thomas Becker, im Vorstand des Landesverbandes der Kunstschulen Baden-Württemberg, gratuliert der Kunstschule Offenburg und merkt an, dass die Kunstschule bereits zum 3. Mal einen bundesweiten, wichtigen Preis für ihre Arbeit im Tanzbereich bekommen hat. „Die Auszeichnungen Kinder zum Olymp 2014 und Rauskommen 2015 und nun der Innovationspreis Soziokultur 2018 machen deutlich, dass es in Offenburg immer wieder gelingt herausragende künstlerische Produktionen zu realisieren. Die Basis dafür ist eine gut ausgestattete Kunstschule und die Zusammenarbeit mit qualifizierten Dozent*innen. Hier werden nicht nur Bildende Künste oder zeitgenössischer Tanz erfolgreich vermittelt, hier werden auch mit den Künsten junge Menschen in ihrer Persönlichkeit gestärkt.“

Pressemitteilung des Landesverband der Kunstschulen Baden-Württemberg
(Stuttgart, den 15. Mai 2018)



>> Pressemitteilung des Fonds Soziokultur

>> Infos/Anmeldung zum aktuellen Projekt "tAnz-r(h)ein"








CLIC-CLAC ! 2018
Fotomarathon Straßburg/Offenburg am 12. Mai 2018
Aktuelle Infos zum Tagesablauf

Tagesablauf (pdf)


Clic-Clac ! 2018 – Einladung zum Fotofinish
Apero-Mix im „Museum im Ritterhaus“ in Offenburg

Im Anschluss des Fotomarathons werden am heutigen Samstag ab 19.30 Uhr sämtliche eingereichte Fotografien des Tages im Innenhof des Café im Ritterhaus auf Großleinwand präsentiert. In einer Live-Show mit gut aufgelegter Musik sind dann alle  ausgewählten fotografischen Interpretationen der gestellten Aufgaben zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos und Bewirtung organisiert (kostenpflichtig).

Samstag, 12. Mai 2018 ab 19.30 Uhr
Café im Ritterhaus, Ritterstraße 10, 77652 Offenburg




f l a s h – neue Fotowelten
Projektreihe zur Integration junger Flüchtlinge mit den Mitteln der Fotografie

Mit Unterstützung des Eurodistrikts Strasbourg/Ortenau und des Fördervereins der Haselwander Gewerbeschule setzte die Kunstschule Offenburg seit Jahresende 2017 bis zu den Osterferien 2018 das erfolgreiche Fotoprojekt "first flash" für junge Flüchtlinge fort.





Bis zu 15 junge Männer und Frauen aus vielen Krisengebieten der Welt nahmen an den wöchtentlichen Treffen teil und erlernten unter der Leitung des Fotografen Alexander Wiegand Grundlagen der Kamerahandhabung, Studiotechnik und die Entwicklung des "fotografischen Blicks".

Mit einem dreitägigen Intensivworkshop zur "Selbstinszenierung" schloss das Kunstschulprojekt ab, dessen Ergebnisse zur Zeit in einer Ausstellung in der Haselwander Gewerbeschule zu sehen sind. Im Herbst 2018 werden die Arbeiten bei einem Treffen aller vom Eurodistrikt im Förderzeitraum 2017/2018 unterstützten Flüchtlingsprojekte nochmals gezeigt.





Klassenlehrerin der Vorbereitungsklasse der Haselwander Gewerbeschule, Karin Steigert betonte die Wichtigkeit künstlerischer Projekte für ihre Schüler und Schülerinnen, die so eine zusätzliche Ebene der Entwicklung und Integration erhalten würden. Der Leiter der Kunstschule, Heinrich Bröckelmann hat für 2018 zwei weitere kunstbezogene Projekte entwickelt: die Fortführung des Tanzprojekts "KorresponDanse" im Sommer 2018 sowie ein neues Projekt, bei dem das Plastizieren mit Ton im Mittelpunkt steht.




Abenteurer der Künste
10 abwechslungsreiche Atelieraktionen für Schüler und Schülerinnen der 3ten Schulklassen aus Offenburg

Ein kunstpädagogisches Konzept der Kunstschule Offenburg zur Förderung von Phantasie, Kreativität, handwerklicher und künstlerischer Geschicklichkeit sowie zur Weckung kindlicher Neugierde auf Kunst & Co.

Eines von 10 verschiedenen Atelierabenteuer warten auf insgesamt zehn 3te Schulklassen: Hörspiel, Trickfilm, Mal- und Zeichenatelier, Druckwerkstatt, Holz- und Tonarbeiten, Tanz, Lichtobjekte sowie Schattenspiel und schwarzes Theater.

>> weitere Infos   >> Flyer (pdf)


 
tAnz-r(h)ein – KorresponDanSe 4.0
Internationales Tanzprojekt für geflüchtete und einheimische Jugendliche
20. – 25. August 2018


Auch in diesem Sommer bieten wir jungen Leuten von 16 bis 25 Jahren einen 6-tägigen Kompaktworkshop unter der Leitung professioneller Tänzer/innen an. Innerhalb einer Woche soll dann eine Tanzperformance entstehen, die am Ende in einer Premiere, mitten auf der Rheinbrücke, die Deutschland mit Frankreich verbindet, aufgeführt wird.

Eingeladen sind junge Männer und Frauen im Alter von 16 bis 25 Jahren, die als Einheimische (Deutsche oder Franzosen) gemeinsam mit gleichaltrigen Flüchtlingen aus aller Welt ein zeitgenössisches Tanzstück entwickeln und aufführen möchten.

Wenn du an Tanz interessiert bist, vielfältige Leute kennen lernen möchtest, von Profitänzern unterrichtet werden willst und bei diesem deutsch-französischen Welten-Tanzabenteuer mittanzen möchtest - melde dich an! Die Workshopwoche ist kostenlos, da das Projekt öffentlich gefördert wird.

Das Tanztraining findet ab Montag, den 20.08. täglich von 9:30 bis 16:30 Uhr statt, die Aufführungen am Freitag, den 24.08. um 17:00 Uhr auf dem Festival „Longevity 2018“ und am Samstag, den 25.08. um 17:00 Uhr auf der Rheinbrücke (Passerelle de Deux Rives) zwischen Kehl und Strasbourg.


Online-Anmeldung







CLIC-CLAC ! 2018
Der sechste Fotomarathon Straßburg/Offenburg startet am 12. Mai 2018





Stellen Sie sich der Herausforderung:
2 Städte, 2 Themen,
6 Stunden Zeit um das Siegerfoto zu machen!

Mit der Stadt als Spielfeld werden Sie auf Fotopirsch gehen. Mit der eigenen Digitalkamera oder Ihrem Smartphone werden Sie eingeladen, in der vorgegebenen Zeit die jeweiligen Themenstellungen aus persönlicher Sicht kreativ zu bearbeiten.

Ob allein, im Duo, mit Freunden oder als Familie - jede/r kann mitmachen!

>> Infos und Anmeldung



Neue Ausstellung in unserer Flurgalerie
Aktuelle Werkschau mit Bildern von Kindern und Jugendlichen





Aus der Fachklasse „Malen und Zeichnen intensiv“ werden Bilder in Acryl und Zeichnungen in Tusche und Kohle präsentiert, die sich mit dem Thema Landschaft auseinandersetzen. Kinder und Jugendliche ab 13 Jahren haben mit Pastellkreiden Bananen- und Apfelstudien gezeichnet und gemalt. Eine Herausforderung für Kinder ab 7 Jahren war das Herstellen einer eigenen Leinwand - im Anschluss malten die Kinder mit abgemischten Acrylfarben frei nach der thematischen Vorgabe „Ein Haus im Schnee“. Die Bildcollagen aus der „Kunstwerkstatt“ ab 11 Jahren veranschaulichen den Prozess, wie aus einer linearen Zeichnung erst ein Bild und dann eine 3D-Tonfigur entstehen kann.





Insgesamt zeigt die Werkschau nicht nur spannende Einblicke in unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken, sondern auch die große Ideenvielfalt der Kinder und Jugendlichen. Die Ausstellung ist ab 10. April, während den Öffnungszeiten der Kunstschule zu sehen - wir freuen uns auf zahlreiche Besucher/innen.





Kinder und Jugend
KUNSTSOMMER 2018

Kurse • Workshops • Projekte

Programm & Anmeldung



Die 9te Sommerakademie
der Künste am Oberrhein

22. August — 07. September 2018

Programm & Anmeldung


Kinder lernen zaubern
Wochenendkurs für junge Magier am 24. und 25. März

Die Kunstschule bietet am Wochenende 24. und 25. März, jeweils von 10 – 14 Uhr einen Zauberkurs für Kinder von 8 – 12 Jahren an. Hier studieren die Kinder kindgerechte Zaubertricks ein, lassen Münzen verschwinden, Wasser erscheinen und bringen sogar Tischtennisbälle zum schweben. Ein magisches Programm wird erarbeitet, gebaut und einstudiert. Zum Abschluss wird es dann Eltern und Freunden vorgestellt. Mit diesem Kurs soll eine Basis gelegt werden, um sich anschließend in der Welt der Zauberkünste selbstständig weiterzubilden. Vielleicht wird dieser Kurs ja zum Impuls für eine große Magierkarriere.

>> Infos und Anmeldung



Im Kunstgespräch: Der Maler Paul Cézanne

Wenige Künstler haben einen derart nachhaltigen Einfluss auf die moderne Malerei des 20. Jahrhunderts ausgeübt wie Paul Cézanne. Die Entwicklung der Kunst der Moderne ist untrennbar mit seinem Namen verbunden: "Cézanne! Cézanne war unser aller Vater." (Picasso). Am Mittwoch, den 21. März 2018 von 19:30 bis 21:30 Uhr widmet die Kunsthistorikerin Dr. Monika Joggerst das Kunstgespräch dem "Vater der Moderne". Paul Cézanne vollzieht die Abwendung vom naturgetreuen Abbild und Hinwendung zur unabhängigen Form- und Farbschöpfung. Der Provenzale hat seinen Bildern ein rhythmisches Gefüge zugrunde gelegt, das später der Kubismus übernahm. Eine Anmeldung ist erforderlich.

>>Infos und Anmeldung



Osterferien-Spezial 2018
Ferienkurse für Kinder und Jugendliche | 3. – 6. April 2018





Kurse SchulkinderKurse Jugendliche



Schnuppertag für Vorschulkinder
Probierstunden in der Kunstschule Offenburg

Die Kunstschule öffnet ihre Ateliers für den Bereich der Ästhetischen Frühförderung. Es wird ein buntes Stelldichein geben mit Farben, Bewegung, Ton, vielen Werkzeugen und anderen Materialien. Am besten frühzeitig einen Platz in den Probierstunden reservieren - eine Anmeldung ist erforderlich.





Schnupperkurse am Samstag, den 17. März 2018:

A
FarbenKlang Atelier für 5 - 6jährige > 11:00 - 12:00 Uhr
B
FarbenKlang Atelier für 4 - 5jährige > 12:30 - 13:30 Uhr
C
FarbenKlang Atelier für 5 - 6jährige > 14:00 - 15:00 Uhr
D
Arbeiten mit Ton für 5 - 6jährige > 11:00 - 12:00 Uhr
E
Arbeiten mit Ton für 5 - 6jährige > 12:30 - 13:30 Uhr
F
Arbeiten mit Ton für 4 - 5jährige > 14:00 - 15:00 Uhr
G
Kreativer Kindertanz für 4 - 5jährige > 11:00 - 12:00 Uhr
H
Kreativer Kindertanz für 5 - 6jährige > 12:30 - 13:30 Uhr
I
Kreativer Kindertanz für 5 - 6jährige > 14:00 - 15:00 Uhr


Die Kostenbeteiligung beträgt pro Stunde 5,00 Euro. Ein Elternteil kann gerne kostenlos mitmachen. Den Betrag zahlen sie ganz einfach vor Kursbeginn in bar. Eine vorherige Anmeldung ist aber erforderlich.

Bitte geben Sie bei der Online-Anmeldung unter Kursnummer den Buchstaben des gewünschten Schnupperkurses (A - I) an.




Bühne frei!
Theaterworkshop für Schulkinder

Am Samstag und Sonntag, den 3. und 4. März findet ein kleiner Theaterworkshop für Kinder von 7 – 12 Jahren im Theaterraum der Kunstschule statt. Jeweils von 10 – 13 Uhr werden hier eigene Geschichten entwickelt und erste Grundlagen des Theaterspiels kennengelernt.

>> Infos und Anmeldung


 
Pas de deux – ein bildkünstlerisches Duett
Die kleine Winterakademie in der Kunstschule Offenburg startet in Kürze





Die Kunstschule Offenburg öffnet am Samstag, den 10. und Sonntag, den 11. März 2018 erneut ihre Ateliers für eine kreative deutsch-französische Begegnung. Unter dem Titel „PAS DE DEUX 2018“ sind dann alle interessierte Erwachsene und ältere Jugendliche eingeladen, zwei Tage in den Kunstschulateliers zu einem Thema künstlerisch aktiv zu werden.

In diesem Jahr stehen die Werkstätten unter der Aufgabenstellung „Das Fragment“. Aus seiner Ästhetik gewinnen die bildhaften Auseinandersetzungen der Teilnehmenden dann ihre Impulse: Ein Stück von etwas, ein Bruchstück oder etwas nicht Vollendetes kann je nach Betrachtung eine sehr inspirierende Wirkung auslösen. Bild- und Wortfragmente ebenso wie z. B. Stoff-, Holz- oder Gefäßstücke. Fragmente können Erinnerungen freisetzen und den Wunsch nach Vollendung hervorlocken oder eine Aufforderung sein, ihnen in einem anderen Kontext eine neue Bedeutung zu geben.

Die kleine Winterakademie findet an beiden Tagen, jeweils von 11 - 17 Uhr statt. Alle Teilnehmenden haben die Wahl zwischen den Kombinationen Malerei und Druck oder Zeichnung und Druck. Beide Bereiche werden von  aktiven Künstlern und Künstlerinnen mit großer Lehrerfahrung geleitet, die alle Aktiven sicher durch dieses zweisprachige, deutsch-französische Atelierduett führen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

>> Infos und Anmeldung



Detailzeichnungen – Nasen, Münder, Augen, Ohren, Hände und Füße
Sonntagsatelier für Erwachsene am 21.01.2018

Genau hingeschaut! – Die Kunstschule Offenburg bietet interessierten Erwachsenen am Sonntag, den 21. Januar 2018 von 10 - 16 Uhr ein Sonntagsatelier, das sich ausschließlich mit den Details eines Gesichtes oder des Körpers beschäftigt. Mit Graphit- und Farbstiften, Kreiden, Tusche oder Zeichenkohle wird probiert und geübt. Und plötzlich klappt es mit Nasen, Münder, Augen und Co. und ermöglicht so einen neuen Blickkontakt zwischen Mensch und Zeichenblock.

>>Infos und Anmeldung



Im Kunstgespräch: "Pin-ups" um 1500 – Sex, Macht und Moral in der Renaissance

Heute wie damals spiegeln sich gängige Werte und Ideale in Bildern wieder. In der Reihe „Kunstgespräche“ der Kunstschule Offenburg werden am Mittwoch, den 24. Januar von 19:30 - 21:30 Uhr, die Vorstellungen und Abbildungen von erotischen oder nackten Frauen in der Renaissance vorgestellt. Die Freizügigkeit der Darstellung hat sich im Laufe der Epochen häufig verändert. Nach der freizügigen Antike war im Mittelalter die Abbildung des weiblichen Aktes nur in einem sehr engen, religiös definierten Rahmen möglich. Erst Anfang des 16. Jahrhunderts etablierte sich das Bild der Frau und ihres Körpers als ein ebenso beliebtes wie vielseitiges Thema. Die Anlässe, eine Frau nackt darzustellen, waren mannigfaltig: Sie erscheint als verführerische Venus, als antike oder alttestamentarische Tugendheldin oder als verhängnisvoll-attraktive Verkörperung von Fortuna, als listige Herrscherin über den Mann, als verschlagene Dirne oder als abstoßende Hexe. Dieses Kunstgespräch unter der Leitung der Kunsthistorikerin Dr. Monika Joggerst, findet nicht wie gewohnt im Fotostudio der Kunstschule statt, sondern in den Räumen der VHS auf dem Kulturforum.

>>Infos und Anmeldung



Neue Theatergruppe für Jugendliche startet
Fachklasse Jugendtheater ab 12. Januar

Gleich nach den Ferien startet am Freitag, den 12.01.2018 eine neue Theaterfachklasse für Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren. Jeden Freitag können sich dann alle Bühnenbegeisterte im Theaterraum der Kunstschule auf dem Kulturforum treffen, um von 18:15 bis 19:45 Uhr, unter Leitung der Freiburger Regisseurin und Schauspielerin Ingeborg Waldherr, ein gemeinsames Theaterstück zu entwickeln. Der Theaterkurs richtet sich an Jugendliche, die neugierig und offen für den schauspielerischen Umgang mit Körper, Stimme und Sprache sind. Elemente aus dem professionellen Schauspieltraining und leichte Improvisation sollen die Grundlage für gemeinsames Spiel bilden, in dem sich die Teilnehmer mit unterschiedlichen Themen ohne Druck auseinandersetzen können. Auf Wunsch kann ein gemeinsames Theaterstück in der Gruppe ausgewählt und erarbeitet werden, auch in Kooperation mit Musik.

>> Infos und Anmeldung



Kunst-Zeit 2018
Arbeiten im Atelier am Vormittag




Zeichnung • Malerei • Skulptur • Fotografie • Drucktechniken

Das Überblickstudium „Kunst-Zeit“ startet ab Montag, den 29. Januar. Die praktische Arbeit im Atelier findet dann wöchentlich, montags und dienstags, jeweils von 9.00 - 12.30 Uhr, statt. Bis in den Frühsommer hinein werden dabei wichtige, grundlegende Techniken und Disziplinen der Bildenden Künste im Mittelpunkt stehen: Acryl-, Öl- und Aquarellmalerei, zeichnerische und fotografische Grundlagen, Drucktechniken sowie dreidimensionales Gestalten in Portrait und beim Aktmodellieren. Diese Bereiche und ihre Techniken bauen aufeinander auf und werden durch zwei kompakte Wochenenden ergänzt. Die „Kunst-Zeit“ unterstützt auch bei der Entdeckung persönlicher Fähigkeiten und gestalterischer Schwerpunkte, die später individuell vertieft werden können.

verschiedene Dozenten • montags, dienstags • 29.01.- 10.06.2018

>> Infos und Anmeldung



Gutschein Joker
Verschenken Sie einen Gutschein für die Teilnahme an einem unserer Kunstkurse!

Mit dem Kunstschulgutschein "Joker" öffnen Sie für andere die Ateliertüren zum Abenteuer Kunst. Neue Horizonte schaffen für die Empfänger bleibende kreative Momente. Die eigenen gestalterischen Kräfte zu spüren und zum Klingen zu bringen, ist ein besonderes Erlebnis und trägt weit über den Moment hinaus. In kleinen Gruppen gemeinsam zu arbeiten, zeichnerische Spuren auf dem Papier ziehen, den Pinsel in Farben getaucht auf dem Malgrund bewegen, Steinmeißel schwingen, Ton formen, Druckwalzen rollen lassen, im Studio fotografieren, miteinander tanzen oder Theater spielen - das sind Inspirationsquellen pur. Talente entdecken und fördern, neue schöpferische Quellen erschließen und das Ausdrucksspektrum zu erweitern, sind große Schätze und gut für jedes Kind, jeden Jugendlichen und alle Erwachsenen. Setzen Sie den Joker in diesem Sinne ein.

>> Online-Bestellung



Portraitfotografie mit einfachen Mitteln
Themenkurs für Erwachsene im neuen Jahr

Am Mittwoch, den 10. Januar 2018 beginnt im Fotostudio der Kunstschule Offenburg ein Themenkurs „Portraitfotografie mit einfachen Mitteln“. Innerhalb von 5 Terminen, jeweils von 19:30 bis 22:00 Uhr, wird neben theoretischem Fachwissen zur Portraitfotografie insbesondere mit praktischen Übungen die Technik der Kamera, Lichtwirkungen, Wahl des richtigen Bildausschnittes, Komposition, Perspektive und der Verlauf von Schärfe und Unschärfe vermittelt.

>> Infos und Anmeldung



Kunstschule News 2014/2015
Kunstschule News 2016/2017