PROGRAMM 2018/2019


kunstschule news


Kunst-Zeit 2019
Arbeiten im Atelier am Vormittag




Zeichnung • Malerei • Skulptur • Fotografie • Drucktechniken

Das Überblickstudium „Kunst-Zeit“ startet ab Montag, den 28. Januar. Die praktische Arbeit im Atelier findet dann wöchentlich, montags und dienstags, jeweils von 9.00 - 12.30 Uhr, statt. Bis in den Frühsommer hinein werden dabei wichtige, grundlegende Techniken und Disziplinen der Bildenden Künste im Mittelpunkt stehen: Acryl-, Öl- und Aquarellmalerei, zeichnerische und fotografische Grundlagen, Drucktechniken sowie dreidimensionales Gestalten in Portrait und beim Aktmodellieren. Diese Bereiche und ihre Techniken bauen aufeinander auf und werden durch zwei kompakte Wochenenden ergänzt. Die „Kunst-Zeit“ unterstützt auch bei der Entdeckung persönlicher Fähigkeiten und gestalterischer Schwerpunkte, die später individuell vertieft werden können.

verschiedene Dozenten • montags, dienstags • 28.01.- 21.05.2019

>> Infos und Anmeldung



Schnupperkurs in der Holzwerkstatt der Kunstschule
 
Am 22. Januar 2019 startet ein Schnupperkurs für Kinder von 10 – 14 Jahren in der Holzwerkstatt der Kunstschule. An drei Dienstagen, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr wird hier jedes Kind ein schmuckes Futterhäuschen für Vögel bauen. Dabei werden die Kinder den geschickten Umgang mit der Säge, dem Akkuschrauber, sowie von Hammer und Nagel erlernen und können beim Bemalen der Fassaden ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

>> Infos und Anmeldung



old man dancing
Zeitgenössisches Tanz- und Performanceprojekt für Männer ab 60 Jahren

Für das Tanz- und Performanceprojekt der Kunstschule „old man dancing“ suchen wir bewegungsaffine Männer ab 60 Jahren, die das Experiment wagen wollen, gemeinsam und unter professioneller Regie ein Tanz- und Performancestück zu entwickeln und später öffentlich aufzuführen.

Der Inhalt des Stückes wird von den Teilnehmenden selbst erarbeitet und kann z.B. biografisches, poetisches, zeitaktuelles oder auch rein abstraktes Material enthalten, das in die Sprache von Tanz und Performance-Kunst übertragen wird. Die tänzerische Arbeit erfolgt im Rahmen der jeweils individuell möglichen Bewegungsspielräume bzw. –erfahrungen im tänzerischen aber gerade auch im nichttänzerischen Bereich: z.B. aus einem aktuellen oder ehemaligen aktiven Sportleben, einer Beschäftigung mit Yoga, Kampfkunst oder Turnen. Auch Elemente aus der klassischen Tanzkunst könnten miteinfließen.

Der zeitgenössische Tanz versteht es, diese Vielfalt der Bewegungsmöglichkeiten und ggfs. auch Einschränkungen in interessanten Choreografien zu verbinden. Man(n) muss kein Tänzer gewesen sein um mitzumachen, es sollte aber Spaß am Bewegungsausdruck vorhanden sein und die Bereitschaft zu neuen Erfahrungen in der BewegungsART.

Die künstlerisch/choreografische Leitung übernimmt die Tanzkünstlerin Rica Lata Matthes, die mit großer Erfahrung seit vielen Jahren erfolgreiche, mehrfach ausgezeichnete Produktionen des Zeitgenössischen Tanzes und der Performance-Art zusammen mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern realisiert hat.

Am Donnerstag, den 17.01.2019 findet um 17.30 Uhr in der Kunstschule ein erster Info-Termin zum Projekt statt. Weitere Informationen unter 0781-9364.320 (Heinrich Bröckelmann). Die Teilnahme ist weitgehend kostenfrei, da das Projekt vom Fonds Soziokultur unterstützt wird.



W U N S C H P R O G R A M M
Werkstätten und Atelierangebote für Anlässe aller Art
Geburtstage, Familientreffen, Vereins- oder Betriebsausflüge, Teams oder Freundeskreise …


Mit Freunden, Geburtstagsgästen, mit der eigenen (Groß)Familie oder mit Kolleginnen und Kollegen einmal eine gemeinsame Zeit in einer Kunstwerkstatt zu verbringen und dort gemeinsam handwerklich oder frei künstlerisch zu arbeiten ist ein besonderes Erlebnis. Die Gruppe wird angeleitet und moderiert von einem/einer Kunstschuldozenten/in und die Kunstschule öffnet dafür ihre Ateliers und Ideenkästchen.

>> Infos und Anmeldung



Mirakel – geben, nehmen, teilen, tauschen
Ein neues dreijähriges Kunstprojekt der Kunstschule Offenburg zum Thema “Nachhaltigkeit lernen – Kinder gestalten Zukunft“ ist in die erste Runde gestartet





Nach dem großen mehrjährigen Ökologie- und Kunstprojekt „Natürlich – würzig, rauschend, süß“, das es bis auf die Vorschlagsliste für den Bundespreis „Kinder zum Olymp“ 2017 geschafft hat, kann die Kunstschule Offenburg nun die Reihe ihrer engagierten Kunst- und Ökologieprojekte mit einer neuen Idee bis 2021 fortsetzen.

Seit Herbst 2018 fördert die Baden-Württemberg-Stiftung im Rahmen ihrer Ausschreibung „Nachhaltigkeit lernen – Kinder gestalten Zukunft“, das hierfür von der Kunstschule Offenburg entwickelte Projekt „Mirakel – geben, nehmen, teilen, tauschen“ mit einer Gesamtsumme von 35.000 Euro. Damit stellen sich das Team der Kunstschule und ihre Kooperationspartner der Herausforderung, in drei Schuljahren jährlich jeweils 40 Kindern im Alter von 5 – 9 Jahren, den Zusammenhang der sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung gegenüber unserer Erde und unseren Mitmenschen über die Künste begreifbar zu machen.

>> weitere Infos (Pressemitteilung)



KorresponDanSe erhält BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018

Am vergangenen Freitag wurde unser grenzüberspannendes Tanzprojekt „KorresponDanSe“, als eines von drei Projekten, mit dem diesjährigen BKM-Preis Kulturelle Bildung ausgezeichnet - überreicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters im Haus der Kulturen der Welt in Berlin.

Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung und gratulieren den weiteren Preisträgern sowie allen Nominierten zu ihren großartigen Projekten.





Der BKM-Preis Kulturelle Bildung wird 2018 zum zehnten Mal verliehen. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien honoriert mit diesem Preis jedes Jahr bundesweit wegweisende Projekte der künstlerisch-kulturellen Vermittlung und unterstreicht die Bedeutung der Kulturellen Bildung in Deutschland. Der Preis wird von der Stiftung Genshagen organisiert und inhaltlich gestaltet. Nominiert werden jedes Jahr insgesamt zehn Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die von einer Fachjury aus einer Vielzahl von Vorschlägen ausgewählt werden.

Begründung der Jury: „Jugendliche aus Deutschland und Frankreich sowie junge Geflüchtete tanzen kreativ vereint auf der Passerelle de Deux Rives – einer Brücke, die die Städte Kehl und Straßburg verbindet. Während Einheimische problemlos die deutsch-französische Grenze auf der Brückenmitte überqueren können, ist dieses für Geflüchtete nicht möglich. Durch die spielerische Form des Tanzes macht das Projekt auf berührende Weise augenfällig, wie unterschiedlich Menschen Grenzen erleben. Die kreative Bearbeitung dieser vielschichtigen und im heutigen Europa doch alltäglichen Thematik hat die Jury überzeugt.“ (Presseamt der Bundesregierung)

>> Pressemitteilung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

>> Pressemitteilung des Landesverband der Kunstschulen BW / Bilder der Preisverleihung

>> Nominierungen für BKM-Preis (alle 10 Projekte im Überblick)



Auszeichnung für KorresponDanSe 2.0
Innovationspreis Soziokultur 2018 geht an die Kunstschule Offenburg

Die Kunstschule Offenburg wird 2018 mit dem Innovationspreis Soziokultur für das Projekt »KorresponDanSe 2.0« ausgezeichnet. Sie erhält den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis für ein zeitgenössisches Tanzprojekt, in dem tanzbegeisterte Jugendliche aus Deutschland und Frankreich gemeinsam, mit von Flucht oder Vertreibung betroffenen jungen Leuten aus vielen Krisengebieten der Welt, drei gemeinsame Chorografien erarbeiteten.





>> weitere Infos, Bilder, Links



NEWSLETTER ABO



Mit unserem Newsletter erhalten Sie interessante Informationen über unsere Atelierangebote und Studiengänge, grenzüberschreitende Projekte, die neusten Tanz- und Theaterinszenierungen sowie aktuelle Ausstellungen.

>> Newsletter abonnieren



elle passe – Publikation

Die wunderbare Publikation „Elle passe – Sie geht vorüber“ entstand im Rahmen eines grenzüberschreitenden Kooperationsprojektes von Soroptimist International Offenburg-Ortenau und der Kunstschule Offenburg. Sie dokumentiert das Projekt „La Robe: 18 Frauen, ein Kleid, 18 Geschichten“ in gelungener, feiner, hervorragend konzipierter und gestalteter Weise. Die Publikation ist ab sofort in der Kunstschule Offenburg erhältlich.

>> Infos und Online-Bestellung



KULTURBUS
SPIELZEIT 2018/2019
Zeitgenössische Bühnenkünste mit dem Kulturbus Offenburg – Strasbourg

>> PROGRAMM 2018/2019